Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweigs Bushaltestellen werden niederflurgerecht ausgebaut



Braunschweigs Bushaltestellen werden niederflurgerecht ausgebaut

Bis zum Abschluss der Arbeiten Ende Juni werden Ersatzbushaltestellen eingerichtet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Zwei Bushaltestellen werden niederflurgerecht ausgebaut. Die betrifft zum einen die Haltestelle Hahnenkleestraße in Rüningen an der Thiedestraße, sowohl stadtein- als auch stadtauswärts. Darüber informierte die Stadtverwaltung am heutigen Mittwoch.



Beginn ist am Montag, 25. April. Bis zum Abschluss der Arbeiten Ende Juni werden Ersatzbushaltestellen eingerichtet. Warteflächen und Seitenbereiche werden erneuert, zudem erhält die Haltestelle stadtauswärts eine neue Wartehalle.

Der Kraftfahrzeugverkehr wird zweispurig am Baubereich vorbeigeführt. Die Hahnenkleestraße wird gesperrt, ist aber weiterhin über die Goethestraße und den Schwarzen Weg erreichbar. Fußgänger und Radfahrer werden durch entsprechende Absperrungen am Baufeld vorbeigeführt.



Lesen Sie auch: Bauarbeiten auf Hamburger Strasse: Mehrere Bahnlinien entfallen


Der Bussteig der Haltestelle Reitlingstraße an der Helmstedter Straße soll ebenfalls niederflurgerecht ausgebaut werden, und zwar vom 2. Mai bis Anfang Juni. Eine Ersatzbushaltestelle wird eingerichtet, die sich unmittelbar vor der Straßeneinmündung in die Reitlingstraße bzw. gegenüber der Haltestelle in stadtauswärtiger Richtung befindet. Wartefläche, Wartehalle und die Bereiche für Fußgänger und Radfahrer werden erneuert.




Kraftfahrzeuge werden jeweils einspurig am Baufeld vorbeigeführt, so dass weiterhin alle Fahrtrichtungen erhalten bleiben. Auch Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.


zum Newsfeed