Anzeige

Die Erfrischung deines Sommers: Das Wolters Märzen

Das Wolters Märzen empfiehlt sich immer dann, wenn Genießer sich mit etwas ganz Besonderem belohnen möchten.
Das Wolters Märzen empfiehlt sich immer dann, wenn Genießer sich mit etwas ganz Besonderem belohnen möchten. Foto: Wolters

Artikel teilen per:

16.09.2019

Region. Heiße Temperaturen machen durstig, doch das Hofbrauhaus Wolters und regionalHeute.de stillen den Durst und erfrischen die gesamte Region zwischen Harz und Heide. Gewinnen Sie einen von insgesamt 50 Kästen Wolters Märzen, einer der traditionsreichsten Repräsentanten deutscher Braukunst im Spezialitäten-Sortiment des Hofbrauhauses Wolters.

Bereits vor mehr als 100 Jahren wurde von Wolters ein Märzen hergestellt. Der Begriff Märzen stammt bereits aus dem Mittelalter und entstand aus dem Brauzyklus Bier herstellender Mönche. Bereits im März - vor der Fastenzeit - brauten sie als die bekanntesten deutschen Braumeister ihrer Zeit bereits ein Bier ein, das wegen seines erhöhten Alkoholgehaltes (heute 6 Prozent) über lange Zeit lagerfähig war und daher ganzjährig verzehrt werden konnte. Also hat der Braumonat März damit einer ganzen Biergattung ihren Namen verliehen.

Aus heute unerklärlichen Gründen ist diese damals sehr begehrte Wolters-Spezialität nach dem Ersten Weltkrieg vom Markt verschwunden. Erst 2008 tauchte das schon in Vergessenheit geratene Braurezept wieder auf und seitdem wird Wolters Märzen wieder ganzjährig angeboten. Es empfiehlt sich immer dann, wenn Genießer sich mit etwas ganz Besonderem belohnen möchten. Auch von Damen wird diese Spezialität sehr geschätzt, auch wegen seines bernsteinfarbenen Aussehens. Feinwürzig und vollmundig im Geschmack. Seinen süffigen Charakter erhält Wolters Märzen in erster Linie durch den Einsatz ausgesuchter Spezialmalze und einem hohen Gehalt an Stammwürze.

Jetzt gewinnen!


[contact-form-7 id="742135" title="Wolters-DEDS19-Märzen"]


zur Startseite