Dreister Zechpreller: Erst Kennzeichen, dann Sprit geklaut


Besonders dreist: Der Dieb tankte mit geklauten Kennzeichen und bezahlte nicht. Symbolfoto: Pixaby
Besonders dreist: Der Dieb tankte mit geklauten Kennzeichen und bezahlte nicht. Symbolfoto: Pixaby

Braunschweig. Gleich mehrere Straftaten dürften auf das Konto eines bislang unbekannten Täters am Dienstagabend gehen. Laut Pressemitteilung der Polizei soll dieser zunächst ein Kennzeichen gestohlen haben, ehe er anschließend sein Auto getankt habe und ohne zu bezahlen geflüchtet sein soll.


Eine 33-jährige Frau stellte demnach ihren Wagen am späten Dienstagnachmittag in der Friedrich-Seele-Straße ab, um zur Arbeit zu gehen. Ihre Abwesenheit bis zum späten Abend nutzte ein unbekannter Täter, um das Kennzeichenpaar von ihrem Fahrzeug zu entwenden. Der Unbekannte versah laut Polizei offensichtlich seinen Wagen mit den gestohlenen Kennzeichen und fuhr zu einer Tankstelle in Rüningen. Hier betankte er den Wagen und entfernte sich, ohne den Treibstoff zu bezahlen. Gegen den Täter wird nun wegen Diebstahl, Kennzeichenmissbrauch und Betrug ermittelt.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität