Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Erfolgreiche Abnahme der Jugendflamme Stufe Zwei in Lehndorf



Erfolgreiche Abnahme der Jugendflamme Stufe Zwei in Lehndorf

von Nino Milizia


Früh übt sich, wer ein richtiger Feuerwehrmann werden will. Hier die Bewerber mit ihren Helfern in Lehndorf. Foto: Nino Milizia
Früh übt sich, wer ein richtiger Feuerwehrmann werden will. Hier die Bewerber mit ihren Helfern in Lehndorf. Foto: Nino Milizia Foto: Nino Milizia

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Lehndorf. Am heutigen Samstag versammelte sich die Jugendfeuerwehren Braunschweigs zur Abnahme der Jugendflamme Zwei, die einen Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens darstellt.



30 Bewerber und 6 Füller, die benötigt wurden, um Neuner-Gruppen bilden zu können, nahmen an den Prüfungen teil, die verschiedene Fertigkeiten wie Feuerwehrwissen, Technik in der Jugendfeuerwehr sowie Sport & Spiel auf die Probe stellten. Zwei Wochen hatten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 13 bis 16 Jahren für den heutigen Tag trainiert. Und es sollte sich auszahlen: Alle Bewerber bestanden unter Beobachtung des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwarts (Bereich West) Karl Rudnik.

<a href= Karl Rudnik präsentiert das Abzeichen mit den drei Flammen. ">
Karl Rudnik präsentiert das Abzeichen mit den drei Flammen. Foto: Nino Milizia




Auf den Abzeichen der jungen Feuerwehrmänner prangt nun neben der gelben auch die orangene Flamme. Um sich die rote zu verdienen, muss als nächstes die Prüfung der Stufe Drei bestanden werden. In erster Linie dient dieser Wettbewerb jedoch der Stärkung des Mannschaftsgeistes, ohne den eine effektive Brandbekämpfung nicht möglich wäre.

Stadtpressewart Stephan Kadereit wollte die Gelegenheit nicht ungenutzt lassen und bedankte sich herzlich bei der Feuerwehr Lehndorf, die ihre Örtlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte, den Auffüllern der Gruppen und allen anderen ehrenamtlichen Helfern, die ihren Samstag geopfert hatten.


zum Newsfeed