whatshotTopStory

Erste Antwerpen-Pleite: Undav netzt doppelt, Löwen ohne Punch

von Frank Vollmer


Doppelpacker Deniz Undav bestätigte seine Topform auch in Braunschweig. Foto: Agentur Hübner
Doppelpacker Deniz Undav bestätigte seine Topform auch in Braunschweig. Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

14.12.2019

Braunschweig. Erstmals unter dem neuen Trainer Marco Antwerpen hat Eintracht Braunschweig ein Spiel verloren. Das Hinrundenfinale des 19. Spieltages vor 17.910 Zuschauern gegen den SV Meppen endete mit 1:2 (1:2). Der ehemalige Braunschweiger Deniz Undav schockte die Löwen dabei mit einem Doppelpack.


Staunende Löwen lassen Meppen spielen


"Wer ist frisch zum Ende des Jahres?" hatte Marco Antwerpen gefragt und Umstellungen angekündigt (wir berichteten). Konkret bedeutete dies: Kevin Goden, Manuel Schwenk und Yari Otto begannen für Benjamin Kessel, Martin Kobylanski und Mike Feigenspan (alle Bank). Bei den Meppenern sah Trainer Christian Neidhart nach einem 3:1-Sieg gegen Münster keinerlei Veranlassungen für personelle Wechsel in der Startelf.

Mehr zum Sport lesen Sie Hier.


zur Startseite