Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Geldbote überfallen und in Keller gesperrt



Geldbote überfallen und in Keller gesperrt


Der Geldbote wurde mit dem Messer bedroht. Symbolfoto: Alexander Panknin
Der Geldbote wurde mit dem Messer bedroht. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am gestrigen Samstag wurde ein 37-jähriger Mitarbeiter einer Spielhalle Opfer zweier Räuber, als er gerade eine mittlere fünfstellige Bargeldsumme transportierte.



Der Überfall ereignete sich gegen 12 Uhr in einer Tiefgarage am Braunschweiger Ägidienmarkt. Er war gerade auf dem Weg zu seinem Firmenwagen, als ihm plötzlich unvermittelt die beiden jungen Männer entgegentraten und mit dem Messer bedrohten.

Das Geld hatte der Bote in einem lilafarbenen Turnbeutel. Diesen entwendeten die Räuber, sperrten den Mitarbeiter anschließend in einem Keller ein und verschwanden anschließend. Erst später gelang es dem Mann sich bemerkbar zu machen. Dies teilte die Polizei mit.


zur Startseite