Sie sind hier: Region > Braunschweig >

"Glänzen statt ausgrenzen" - Polizei Braunschweig putzt Stolpersteine



"Glänzen statt ausgrenzen" - Polizei Braunschweig putzt Stolpersteine

Damit will die Polizei ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Von links: Julia Taut (DIE VIELEN), Carina Barthelmes (Polizeiinspektion Braunschweig), Uwe Lietzau (stellv. Leiter der Polizeiinspektion Braunschweig), Lucas Pape (Polizeiinspektion Braunschweig)
Von links: Julia Taut (DIE VIELEN), Carina Barthelmes (Polizeiinspektion Braunschweig), Uwe Lietzau (stellv. Leiter der Polizeiinspektion Braunschweig), Lucas Pape (Polizeiinspektion Braunschweig) Foto: Polizei

Artikel teilen per:

Braunschweig. Auf Initiative der Vereinigung "Die Vielen" und unter dem Motto "Glänzen statt ausgrenzen" haben am heutigen Samstag Polizisten die Stolpersteine in der Reichsstraße in Braunschweig geputzt. Hiermit will die Polizei ein erneutes Zeichen gegen Rassismus und gegen das Vergessen der Taten setzen, die durch das NS-Regime begangen wurden, wie die Polizei berichtet.



Auch der stellvertretende Inspektionsleiter Uwe Lietzau sei mit anwesend gewesen und unterstützte die Beamten. Er machte deutlich: "Die Polizei Braunschweig unterstützt die Aktion selbstverständlich und möchte damit auch ein klares Zeichen dafür setzten, dass sie aktiv gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus eintritt."


zur Startseite