Hintern Brüdern: Straßenerneuerung abgeschlossen


Die Erneuerung der Straße Hintern Brüdern von der Schützenstraße bis zum Meinhardshof einschließlich neuer Abwasserkanäle ist abgeschlossen. Symbolbild: Braumann
Die Erneuerung der Straße Hintern Brüdern von der Schützenstraße bis zum Meinhardshof einschließlich neuer Abwasserkanäle ist abgeschlossen. Symbolbild: Braumann



Braunschweig. Die Erneuerung der Straße Hintern Brüdern von der Schützenstraße bis zum Meinhardshof einschließlich neuer Abwasserkanäle ist abgeschlossen, die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Dies teilt die Stadt Braunschweig mit. Bereits 2014 waren im Rahmen des Neubauprojektes „Stadthaus Petri“ die Verkehrsflächen des Einmündungsbereiches Lange Straße/Gördelingerstraße und der Straße Hintern Brüdern bis zur Einmündung der Schützenstraße saniert worden.

Der Straßenumbau umfasse nach Ansicht der Stadtverwaltung manche Verbesserung. So führt vor den Kolonnaden jetzt ein mindestens zwei Meter breiter Gehweg entlang. Die auf der Nordseite gelegene Aufstellfläche für Fußgänger im Einmündungsbereich Meinhardshof wurde verbreitert, so dass Fußgänger den Meinhardshof in Richtung der Fußgängerzone Sack nun besser überqueren können. Ein Band aus gut begehbaren Sandsteinplatten erleichtert das Passieren des mit Großpflaster befestigten Platzes der St. Ulrici-Brüdern Kirche bis zur Schützenstraße.

Die Planung habe die Voraussetzung dafür geschaffen, den 1,50 Meter breiten Schutzstreifen für Fahrradfahrer auf der Straße Hintern Brüdern von der Schützenstraße bis zum Meinhardshof zu verlängern. Damit wurde die noch fehlende Lücke geschlossen, um vom Friedrich-Wilhelm-Platz bis zum Papenstieg mit dem Rad die Einbahnstraßen in Gegenrichtung nutzen zu können.

Um dies zu ermöglichen, wurden die auf der Fahrbahn angeordneten etwa zehn Parkplätze am südlichen Fahrbahnrand vor der St. Ulrici-Brüdern-Kirche aufgehoben, da sonst die vorgeschriebenen Sicherheitsräume für Radfahrer nicht zur Verfügung gestanden hätten. Außerdem kommt durch die Verlegung der Parkplätze die St. Ulrici-Brüdern Kirche besser zur Geltung, der Bereich wird stadtgestalterisch aufgewertet. Ersatzweise wurden am nördlichen Fahrbahnrand vier neue Parkplätze in Parkbuchten angelegt. Die im Bereich der neuen Parkplätze gefällten Bäume wurden durch Neupflanzungen ersetzt.

Wie in der Görderlingerstraße ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auch in der Straße Hintern Brüdern auf 30 km/h begrenzt.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Braunschweig Kirche Parken