"Iason" von Kristo Šagor gewinnt den Jugendstückepreis 2019


Das Staatstheater Braunschweig. Symbolfoto: Archiv
Das Staatstheater Braunschweig. Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Heidelberg. Kristo Šagor hat mit "Iason" ein Stück für das Junge Staatstheater Braunschweig geschrieben, das den heutigen Heldenbegriff durch den antiken Stoff der griechischen Mythologie pointiert und temporeich hinterfragt. Die Uraufführung inszenierte Jörg Wesemüller am Staatstheater Braunschweig. Nun wurde "Iason" mit dem Jugendstückepreis 2019 des Heidelberger Stückemarkts 2019 ausgezeichnet. Das teilt das Staatstheater Braunschweig mit.


Der Heidelberger Stückemarkt vergibt den Jugendstückepreis an eines der drei eingeladenen Jugendtheatergastspiele. Der Autor des Gewinnerstücks erhält den mit 6.000 Euro dotierten Preis. "Iason" wird außerdem im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage 2020 gezeigt.


mehr News aus Braunschweig