KIBiS gründet Selbsthilfegruppe für Bipolare

Der Braunschweiger Verein KIBiS hat einen neuen Stammtisch für bipolare Menschen gegründet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Der Braunschweiger Verein Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich im Paritätischen Wohlfahrtsverband Braunschweig hat eine neue Selbsthilfegruppe gegründet, die Menschen helfen soll, die unter einer bipolaren Störung leiden. Das gibt der Verband in einer Pressemitteilung bekannt.


Lesen Sie auch: Nachwuchs bei Fridolin: Storchenküken schlüpfen in Leiferde


In Braunschweig soll eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen entstehen, die bipolar sind. Ziel der Gruppe solle es sein, einen "Umgang mit sowie neue Erkenntnisse über Manie und Depression zu finden, verstanden zu werden und Gemeinsamkeiten" zu entdecken, so der Verein . In einer vertrauensvollen Atmosphäre könnten mit der Bipolarität im Zusammenhang stehende Themen angesprochen werden.

Hilfe durch Selbsthilfe


Durch Gesprächskreise und Hilfe zur Selbsthilfe könnten Betroffene von ihren Erfahrungen berichten, voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Interesse haben, können Sie sich an die KIBiS, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen unter der Telefonnummer 0531 4 80 79 20 von Montag bis Mittwoch von 9 bis 12 Uhr, Dienstag von 14 bis 16 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 17 Uhr wenden oder eine E-Mail an kibis@paritaetischer-bs.de schreiben.


zum Newsfeed