Kinder malen Porträts im Workshop „Kunstbanausen“


Kinder zwischen 7 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen, beim Workshop "Kunstbanausen" in die Ausstellung "Großer Wurf 1" selbst zu kleinen Künstlern zu werden. Symbolfoto: Pixabay
Kinder zwischen 7 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen, beim Workshop "Kunstbanausen" in die Ausstellung "Großer Wurf 1" selbst zu kleinen Künstlern zu werden. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Braunschweig. Kinder zwischen 7 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen, beim Workshop "Kunstbanausen" in die Ausstellung "Großer Wurf 1" von Hanna Nitsch in der halle267 einzutauchen und selbst zu kleinen Künstlern zu werden, berichtet die Stadt Braunschweig.


Gemeinsam mit der Kunstvermittlerin Carolin Knüppers können die Kinder am Samstag, 24. Februar, um 15 Uhr die Ausstellung entdecken, die nicht nur Selbstportraits der Künstlerin, sondern auch Fotografien ihrer Kinder zeigt. Im etwa zweistündigen Workshop stellen sie dann selbstständig Portraits in den Räumlichkeiten der halle267, Hamburger Straße 267, her.

Um eine Anmeldung wird gebeten. Materialkosten liegen bei zwei Euro pro Person. Der Workshop kann auf Nachfrage auch für Schulklassen oder weitere Gruppen zu anderen Terminen angeboten werden.

Was gibt es bei Papier zu beachten?


Die Erhaltung von Papier in der Kunst kann selbst Kunst sein. Das zeigt der Vortrag von Dipl. Restauratorin Nora Velensek und Kristina Liedtke, dipl. Konservatorin / Restauratorin FH, denn Papier ist ein empfindliches Material. Unsachgemäßer Umgang oder eine klimatisch falsche Aufbewahrung können unter anderem dazu beitragen, dass Papier stark geschädigt oder sogar zerstört wird. Wenn sich Künstler für den Werkstoff Papier entscheiden, was gibt es zu beachten? Wie sollen die Werke präsentiert werden? Was ist zu tun, wenn Werke beschädigt sind? Antworten auf diese und andere Fragen wird der Vortrag "Mindestens haltbar bis…" am Mittwoch, 28. Februar, um 19 Uhr in der halle267 geben. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung "Großer Wurf 1" von Hanna Nitsch läuft noch bis Sonntag, 4. März.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Veranstaltungen