whatshotTopStory

Klinik-Chef geht

von Robert Braumann


Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Markurth würdigt Geschäfts-führer Helmut Schüttig für seine mehr als 13 erfolgreichen Jahre im Dienste des Klinikums Braunschweig. Foto: Scheibe/ Klinikum BS
Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Markurth würdigt Geschäfts-führer Helmut Schüttig für seine mehr als 13 erfolgreichen Jahre im Dienste des Klinikums Braunschweig. Foto: Scheibe/ Klinikum BS

Artikel teilen per:

09.12.2015


Braunschweig. Zum Jahreswechsel 2015/16 wird Geschäftsführer Helmut Schüttig seinen aktiven Dienst beenden und das Städtische Klinikum Braunschweig an seinen Nachfolger Dr. Andreas Goepfert übergeben.


Helmut Schüttig begann im Mai 2002 als Verwaltungsdirektor des Klinikums. Damals kam der heute 63-Jährige aus dem Universitätsklinikum Lübeck, wo er Vorstandsmitglied und kaufmännischer Direktor war. Seine Karriere im Krankenhausmanagement startete er als Dezernent für das Finanzwesen beim Klinikum der Medizinischen Universität Lübeck 1982. "Vor allem ist der Name Helmut Schüttigs untrennbar mit der Planung und Realisierung des Zwei-Standorte-Konzeptes des Klinikums verbunden", würdigte Oberbürgermeister Ulrich Markurth als Klinikum-Aufsichtsratsvorsitzender die Verdienste Schüttigs. Dieses Mammut-Projekt hat seit Baubeginn 2006 den Aus- und Umbau des Klinikums Braunschweig zu zwei großen medizinischen Zentren an der Salzdahlumer Straße und der Celler Straße zum Ziel. Für dieses Gesamtkonzept, das bis zum Jahr 2023 an den beiden Standorten zu einer umfassenden Modernisierung führen soll, liegen die Gesamtkosten bei rund 235 Millionen Euro.

Breites Engagement


Dass Helmut Schüttig gern über den Tellerrand hinaus schaut und sich auch über die eigentliche berufliche Wirkungsstätte hinaus engagiert, beweist seine Mitgliedschaft in zahlreichen Gremien: Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Großkrankenhäuser (AKG), Vorsitzender der Bezirksarbeitsgemeinschaft Braunschweig der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG), Mitglied des Beirats der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG-Beirat), Mitglied des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), Mitglied des Finanzierungsausschusses der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Mitglied des Präsidiums des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Niedersachsen (KAV) und Leiter der Arbeitsgruppe "Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen" im KAV Hannover sowie Mitglied des Gruppenausschusses "Krankenhäuser" und der Mitgliederversammlung auf Bundesebene in der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA).

Mehr Zeit für Privates


Helmut Schüttig ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Nach seinen ausgefüllten Arbeitstagen entspannt er auf Radtouren mit Freunden, bei Ausstellungen zur modernen Malerei, Theater- und Konzertbesuchen. Unter anderem dafür möchte er sich künftig mehr Zeit nehmen. Die offizielle Verabschiedung Helmut Schüttigs erfolgt am 22. Dezember in der Dornse des Altstadtrathauses. Sein letzter Arbeitstag wird jedoch der 30. Dezember sein. An diesem Tag möchte er sich noch von vielen Klinikums-Mitarbeitern persönlich verabschieden.


zur Startseite