Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Mängel an Brandschutz: Eigentümer kündigt erste Maßnahmen an



Mängel an Brandschutz: Eigentümer kündigt erste Maßnahmen an

von Anke Donner


Der Eigentümer hat laut Stadt bereits die Ausbesserungen am Brandschutz veranlasst. Foto: Anke Donner
Der Eigentümer hat laut Stadt bereits die Ausbesserungen am Brandschutz veranlasst. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Braunschweig. Am Montag wurde bekannt, dass ein Hochhaus in der Braunschweiger Theodor-Heuss-Straße aufgrund von Mängeln im Brandschutz kurzfristig geräumt werden muss. Nun teilte der Eigentümer durch seine Anwältin der Stadt gegenüber mit mit, dass dieser am Dienstag die ersten Nachbesserungen veranlasst habe.



Wie die Stadt Braunschweig mitteilte, habe die Anwältin des Eigentümers am späten Dienstagnachmittag angegeben, mit den ersten Maßnahmen, wie der Installation einer mobilen Alarmierung und einer Sicherheitsbeleuchtung, begonnen zu haben. Sie habe auch zugesagt, kurzfristig einen Sicherheitsdienst zu beauftragen. Die Stadt hat angekündigt, am heutigen Mittwoch vor Ort die Umsetzung der Maßnahmen zu überprüfen und sich die entsprechenden Beauftragungen nachweisen zu lassen.

Hoffnung für die Mieter?


Von der Umsetzung der von der Stadt vorgegebenen Maßnahmen hängt wie erläutert ab, ob dem Eigentümer eine Fristverlängerung ermöglicht wird und damit aus Sicht der Stadt auch die verbleibenden 60 Mieter grundsätzlich in den Wohnungen bleiben könnten, sofern der Eigentümer die Kündigungen zurücknimmt. Zu dieser Frage habe sich die Anwältin noch nicht geäußert, so die Stadtverwaltung.


Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/raeumung-hochhaus-wohnraum-vermietung-war-nicht-genehmigt/


https://regionalbraunschweig.de/maengel-am-brandschutz-mieter-muessen-aus-ihren-wohnungen/


zum Newsfeed