Marienstift hat neuen Chefarzt für Innere Medizin

Vorgänger Dr. Rainer Prönneke wird bis zu seinem Ruhestand Chefarzt der Palliativmedizin.

Dr. Rainer Prönneke (Chefarzt Palliativmedizin), Dr. Stefan Sürig (Chefarzt Klinik für Innere Medizin) und Dr. Jan Wolff (Geschäftsführer Krankenhaus Marienstift).
Dr. Rainer Prönneke (Chefarzt Palliativmedizin), Dr. Stefan Sürig (Chefarzt Klinik für Innere Medizin) und Dr. Jan Wolff (Geschäftsführer Krankenhaus Marienstift). | Foto: Evangelische Stiftung Neuerkerode / Bernhard Janitschke

Braunschweig. Dr. Stefan Sürig ist neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Krankenhaus Marienstift. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Rainer Prönneke an, der diese Position seit 2005 innehatte und sich bis November 2024 in den regulären Ruhestand verabschiedet. Ab sofort und bis November leitet Dr. Prönneke als Chefarzt die Palliativmedizin und treibt parallel die Ambulantisierung des Marienstifts voran. Das berichtet die Evangelische Stiftung Neuerkerode in einer Pressemeldung.



Der in Wolfenbüttel geborene Dr. Stefan Sürig hat seine Karriere nach dem Medizinstudium in Göttingen zunächst als Assistenzarzt begonnen und war im Folgenden seit Juni 2016 als Oberarzt in der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten des Städtischen Klinikums Braunschweig tätig.

"Eine entscheidende Säule"


„Wir freuen uns sehr, mit Dr. Sürig einen fachlich und menschlich hervorragend passenden und in der Region bestens vernetzten neuen Chefarzt für unsere große Klinik für Innere Medizin gefunden zu haben. Er bildet eine entscheidende Säule, um speziell den Bereich der Endoskopie voranzutreiben“, so Dr. Jan Wolff, Geschäftsführer vom Krankenhaus Marienstift.

„Gleichzeitig möchten wir uns bei Dr. Prönneke für seinen herausragenden medizinischen und persönlichen Einsatz als Chefarzt bedanken. Er hat wie kaum ein anderer das Gesicht des Marienstifts geprägt, tausende von Patienten begleitet und auch im Bereich der Palliativmedizin immer wieder besondere Standards gesetzt. Es ist hoch erfreulich, dass er sich dazu bereit erklärt hat, uns sein Know-how weiterhin zur Verfügung zu stellen. Eine offizielle Verabschiedung ist deshalb erst für einen späteren Zeitpunkt geplant“, so Wolff.

Leiden lindern, Leben retten


„Ich bedanke mich für das Vertrauen, das die Verantwortlichen des Marienstifts in mich setzen. Mein Ziel ist es, in diesem traditionellen Haus Altbewährtes zu erhalten und gleichzeitig Innovatives mit einzubringen“, erläutert Dr. Stefan Sürig. „Einer meiner Schwerpunkte liegt in der Gastroenterologie mit großer Leidenschaft zur Endoskopie, da mit sehr schonenden Methoden Leiden gelindert und Leben gerettet werden kann. Einen weiteren Schwerpunkt sehe ich in der Diabetologie. Ich kooperiere bereits sehr lange vertrauensvoll mit den niedergelassenen Kollegen, um die Patienten während ihres stationären Aufenthalts bestmöglich diabetologisch betreuen und die Therapie im Anschluss ambulant fortsetzen zu können.“


mehr News aus Braunschweig