Mit 150 Sachen: 34-Jähriger raste durch die Stadt

von Polizei Braunschweig


Foto: Polizei



Braunschweig. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 150 Stundenkilometern entzog sich ein Autofahrer am Sonntagmorgen einer Polizeikontrolle in der Braunschweiger Innenstadt.

Die Beamten mussten die Verfolgung auf der Celler Straße stadtauswärts in Höhe Sudetenstraße abbrechen, auch um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Der silberfarbene BMW sollte gegen 08.30 Uhr auf der Südstraße überprüft werden. Nach dem der Fahrer zunächst gestoppt hatte, gab er plötzlich Gas und flüchtete über die Güldenstraße-Radeklint-Celler Straße. Ungebremst überquerte er trotz Rotlicht mindestens vier Straßenkreuzungen.

Der mutmaßliche Fahrer (34) konnte mittags in seiner Wohnung in Sachsen-Anhalt angetroffen werden, nachdem eine Richterin die Durchsuchung und Entnahme von Blutproben angeordnet hatte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Flucht beobachtet haben und möglicherweise dadurch gefährdet worden sind. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Mitte unter: 0531/476 3115.


mehr News aus Braunschweig