Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Nach Corona-Zwangspause: Braunschweiger Nachtlauf kann wieder stattfinden



Nach Corona-Zwangspause: Nachtlauf kann wieder stattfinden

Bereits 4.200 Anmeldungen sind erfolgt. Einige Startplätze sind noch frei.

Archivbild
Archivbild Foto: Sina Rühland

Braunschweig. Der 36. Braunschweiger Nachtlauf des MTV Braunschweig findet in diesem Jahr am 24. Juni wieder in Präsenz und auf der gewohnten Strecke in der Braunschweiger Innenstadt statt. Das berichtet der MTV in einer Pressemitteilung. Seit dem 2. Mai ist das Online-Anmeldeportal erst geöffnet, und schon sind über 4.200 der in diesem Jahr lediglich 6.600 Startplätze vergeben.



Lesen Sie auch: 36. Braunschweiger Nachtlauf: Anmeldungen nach Ostern möglich


„Wir sind sehr erfreut über diese Anmeldezahlen nach zwei Jahren, in denen der Lauf nur virtuell stattgefunden hat“, so MTV-Geschäftsführer Jörg Diekmann. Auch Gunnar Stratmann, Regionalbeirat der Braunschweigischen Sparkassenstiftung freut sich auf den 36. Braunschweiger Nachtlauf: „Sport macht gemeinsam einfach am meisten Freude. Auch wenn die Online-Variante im vergangenen Jahr ein großer Erfolg war, es ist schön, dass dieses beliebte Event wieder unter gewohnten Bedingungen stattfinden kann!“



Anmeldefrist endet am 25. Mai


Freie Plätze gibt es noch in allen Läufen, aber vor allem im 2. Kinderlauf über 600 Meter (Startzeit 18.15 Uhr), im Grundschullauf über 3,35 Kilometer (Startzeit 18.30 Uhr) und im 3,35 Kilometer Schullauf (Startzeit 19.20 Uhr). Hier können sich noch Kindergärten, Kitas und Schulen online auch per „Sammelanmeldung“ anmelden. Die Frist zur Anmeldung endet am 25. Mai.

Alle Informationen über die Veranstaltung und die Anmeldung sind zu finden auf www.nachtlauf-bs.de.


zum Newsfeed