Nach dem "Antanzen" waren Wertsachen weg

von Polizei Braunschweig


Foto: Robert Braumann



Braunschweig. In der Nacht zu Sonntag ereigneten sich in der Innenstadt mehrere Diebstähle von Geldbörsen und einem Mobiltelefon durch sogenanntes "Antanzen".

Auf der Gördelingerstraße wurde ein 33-Jähriger von zwei unbekannten Männern vermutlich arabischer Abstammung in ein belangloses Gespräch in englischer Sprache verwickelt. Kurz nachdem einer der Unbekannten ihn aufdringlich umarmt und angetanzt hatte, stellte der Geschädigte den Verlust seiner Geldbörse fest.

Durch die gleiche Masche brachte sich ein unbekannter Mann auf dem Bohlweg in den Besitz des Handys eines 19-Jährigen. Auch in diesem Fall soll es sich um einen vermutlich arabisch stämmigen Täter handeln. Auf der Tanzfläche einer Gaststätte an der Wallstraße fingerte ein 43 Jahre alter Mann unbemerkt einer 27-Jährigen die Geldbörse aus der verschlossen am Körper getragenen Bauchtasche. Mithilfe von Zeugen gelang es der Frau, den aus Zentralafrika stammenden Tatverdächtigen festzuhalten und die Polizei zu rufen. Die Geldbörse wurde vor der Herrentoilette mit vollständigem Inhalt aufgefunden. Nach Hinweis der Zeugen soll der Mann zuvor weitere Frauen in der Bar angetanzt und höchstwahrscheinlich ebenfalls bestohlen haben. Die Polizei bittet weitere möglicherweise Geschädigte, sich im Polizeikommissariat Mitte unter 0531 476 3115 zu melden.


mehr News aus Braunschweig