Polizei warnt vor Taschendieben


Foto: Anke Donner



Braunschweig. Zahlreiche Taschendiebstähle in der Innenstadt wurden der Polizei am Wochenende angezeigt. Dabei hatten es die Täter auf Geldbörsen und Mobiltelefone abgesehen und nutzten jede sich bietende Gelegenheit. Es wurden Besucher in Diskotheken bestohlen, vor allem aber Personen auf offener Straße gezielt angegangen.

So wurde ein alkoholisierter 45-Jähriger im Rotlichtmilieu angerempelt und musste kurz darauf den Verlust seiner Geldbörse aus der Hosentasche feststellen. Zwei 17 und 18 Jahre alte Mädchen hatten ihre Handtaschen am Abend auf einer Bank am Burgplatz deponiert und diese kurz außer acht gelassen. Plötzlich stand die Tasche auf einer anderen Bank und Handy und Portemonnaie fehlten.

Auf der Freisitzfläche eines Lokals am Bohlweg hatte ein 58-Jähriger am Sonntagnachmittag seine Geldtasche abgelegt. Als ihn ein Mann ansprach und ablenkte, dürfte ein Zweiter unbemerkt zugegriffen und diese mitgenommen haben. Auch das sogenannte Antanzen und Umarmen von anscheinend freundlich gesonnenen Männern führte in mehreren Fällen zum Verlust der teuren Smartphones. Schließlich wurden auch wieder Handtaschen gestohlen, die Frauen in ihren Fahrradkörben verstaut hatten.

Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und rät, Geldbörsen und Handys sicher in Taschen am Körper zu verstauen. Fremde, die angeblich Kontakt suchen und freundlich scheinen, sollten auf Distanz gehalten werden.


mehr News aus Braunschweig