Polizeibeamter nach Widerstandshandlungen schwer verletzt


Ein Polizist wurde während einer Festnahme schwer am Knie verletzt. Symbolfoto: Anke Donner
Ein Polizist wurde während einer Festnahme schwer am Knie verletzt. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Braunschweig. Am Mittwoch wurde ein Polizist während der Verfolgung eines Ladendiebes schwer verletzt. Der Beamte verfolgte den Kaufhausdieb und stürzte bei dessen Festnahme, als sich der Verfolgte den Beamten widersetzte. Der Polizist verletzte sich schwer am Knie.


Der 20-jährige Tatverdächtige entwendete zuvor in einem Kaufhaus Kleidung im Wert von etwa 270 Euro. Bei der Tatausführung gegen 15.45 Uhr hatte er einen Teleskopschlagstock dabei. Bei der anschließenden Flucht wurden zwei Zivilbeamte, die sich auf Fußstreife befanden, über den Vorfall informiert und nahmen die Verfolgung des Täters auf. Im Bereich Hagenmarkt konnte der Täter ergriffen werden. Bei der Festnahme, bei dem der Täter sich heftig widersetzte, kam ein Beamter zu Fall und verletzte sich schwer am Knie. Er musste stationär im Krankenhaus verbleiben, eine Operation steht für Donnerstag bevor. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass gegen den amtsbekannten Beschuldigten ein U-Haftbefehl vorlag. Weiteres Diebesgut konnte noch aufgefunden werden. Dr Beschuldigte wurde festgenommen und morgen einem Amtsrichter vorgeführt.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität