Professorin Yvonne Mast neue Abteilungsleiterin an der DSMZ


Prof. Dr. Yvonne Mast. Foto: DSMZ

Artikel teilen per:

28.05.2019

Braunschweig. Seit April 2019 ist die 38-jährige Mikrobiologin Dr. Yvonne Mast Leiterin der Abteilung Bioressourcen für Bioökonomie und Gesundheitsforschung des Leibniz-Instituts DSMZ – Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen in Braunschweig. Zudem berief die TU Braunschweig die Wissenschaftlerin zur Professorin für Angewandte Mikrobiologie. Das berichtet die DSMZ.


Prof. Dr. Yvonne Mast ist verheiratet und Mutter zweier Kinder (6 und 8 Jahre alt). Sie lebt mit ihrer Familie seit einigen Wochen in Wolfenbüttel unweit des Science Campus Braunschweig-Süd. Der Schwerpunkt ihrer künftigen Forschungsarbeit an der DSMZ ist das Genome Mining, um das Naturstoff-Biosynthesepotential von Actinomyceten nutzbar zu machen.

Die 38-Jährige studierte, promovierte und habilitierte an der Eberhard Karls Universität in Tübingen. Professorin Mast ist als Gutachterin für international renommierte Fachzeitschriften wie Metabolic Engineering, Antimicrobial Agents and Chemotherapy oder Frontiers in Microbiology tätig. Ihr Publikationsverzeichnis umfasst 25 Artikel in angesehenen Journals wie Nature Chemical Biology, Nucleic Acids Research oder Microbiology. Zur von Professorin Mast geleiteten Abteilung gehören die Kuratorien Actinomycetales, Gesundheitsrelevante Pilze, Pilze und Pilzsystematik, Klinische Phagen und -Regulation, Phagen-Genomik und -Anwendung sowie Pathogene Bakterien mit rund 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die 1969 gegründete gemeinnützige DSMZ, die ihren Sitz in Braunschweig hat, entwickelte sich über die Jahre zur umfangreichsten Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen weltweit. Sie wird vom Bund und vom Land Niedersachsen finanziert. Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts DSMZ ist seit fast zehn Jahren der international renommierte Mikrobiologe Professor Dr. Jörg Overmann.


zur Startseite


Lesen Sie auf regionalSport.de: