Radtour WOB-BS: Nachbarschafts-Besuch mit dem ADFC




Braunschweig. In einer Woche feiern die Braunschweiger fahrradtage Premiere. Beim Rad-Aktionstag auf dem Schlossplatz am Samstag, 5. Juli, können sich die Braunschweiger nicht nur auf ein unterhaltsames Programm rund ums Zweirad freuen, sondern auch auf Besuch aus Wolfsburg. Der dortige ADFC lädt zur gemeinsamen Radtour in die Löwenstadt. Am Sonntag, 13. Juli, drehen die Braunschweiger Hobbyradler den Spieß um und fahren zum Aktionstag in die Nachbarstadt.

Die Aktion „Radfahren verbindet“ ist in die Braunschweiger fahrradtage und den Wolfsburger Aktionstag „Fahrrad und Emobilität“ eingebettet. Auf Initiative der Stadtmarketing-Gesellschaften der Nachbarstädte wurden mit den örtlichen ADFC-Kreisverbänden neue Routen erkundet und ausgewiesen. „Da die Aktionstage nur eine Woche auseinander liegen, bilden sie den optimalen Rahmen, um sich gegenseitig einen Besuch abzustatten und dabei die neuen Streckenvorschläge des ADFC zu erkunden“, erklärt Björn Nattermüller, Bereichsleiter beim Braunschweiger Stadtmarketing.

Auf die Teilnehmer wartet somit nicht nur eine gemütliche Fahrradtour durch die Region, sondern am Zielort auch ein Programm rund ums Radfahren. So können sich die Braunschweiger bei ihrer Tour nach Wolfsburg unter anderem auf ein Radlerpicknick, eine BMX-Show, Mitmachaktionen und Vorträge auf der Grünfläche vor dem Planetarium freuen. Die vom ADFC Braunschweig geführte Tour nach Wolfsburg beginnt am Sonntag, 13. Juli, um 10 Uhr vor dem Staatstheater in Braunschweig. Die Hinfahrt führt auf etwa 36 Kilometern „durch Wälder und Felder“. Die Rückfahrt erfolgt über die kürzeste Strecke mit knapp 30 Kilometern Länge. Die Ankunft in Braunschweig ist für circa 19 Uhr vorgesehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour eignet sich für geübte Alltagsradler. Teilnehmer, die sich nicht zutrauen, die gesamten rund 70 Kilometer mit dem Rad zurückzulegen, können ihre Rückfahrt selbst organisieren – beispielsweise mit dem Auto oder dem Zug.

Die organisierte Radtour von Wolfsburg nach Braunschweig startet am Samstag, 5. Juli, um 10 Uhr am VW-Bad. Die Teilnehmer werden pünktlich zur offiziellen Eröffnung des Radaktionstages um 12 Uhr auf dem Schlossplatz in Braunschweig erwartet. Im Rahmen der fahrradtage präsentieren hier Fahrradfachhändler die neuesten Trends, Vereine und Aussteller liefern nützliche Tipps rund ums Radfahren und Sicherheit im Straßenverkehr. Show-Darbietungen mit Fahrrad-Jonglage und Fahrrad-Akrobatik wird es auf der Aktionsbühne mit Radio Okerwelle ebenso zu erleben geben wie eine Fahrraddisco, bei der die Besucher selbst in Pedale treten müssen, um den nötigen Strom für die Musik zu erzeugen.

Am Samstagabend geht der Aktionstag in die Radsport Trilogie des RSV 1923 Braunschweig über, die mit dem Innenstadt-Nachtrennen „Rund ums Rathaus“ ab 21 Uhr startet. Am Sonntag, 6. Juli, folgt neben dem Rennen „Rund um den Prinzenpark“ die 100. Auflage des Klassikers „Rund um den Elm“, der sowohl als Elite- als auch als Jedermann-Rennen ausgetragen wird.

Wer es anstelle des Rennsports lieber gemütlich mag, ist zur RADtour’14 des ADFC Braunschweig eingeladen, die am Sonntag ab 10 Uhr vom Platz der Deutschen Einheit aus über sechs Stationen durch das Braunschweiger Umland führt. Teilnehmer können überall entlang der Strecke dazu stoßen.

Weitere Informationen gibt es unter www.braunschweig.de/fahrradtage.

Die im Rahmen der Aktion „Radfahren verbindet“ neu ermittelten Routen stehen interessierten Fahrradfreunden natürlich auch unabhängig von den geführten Touren im Internet unter http://www.adfc-braunschweig.de/aktionen/radfahren-verbindet.html zur Verfügung.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Braunschweig