Schimmel Pianos gründet Tochtergesellschaft in China


Schimmel verstärkt seine Präsenz auf dem chinesischen Markt

Foto: Christina Balder
Schimmel verstärkt seine Präsenz auf dem chinesischen Markt Foto: Christina Balder Foto: Christina Balder

Braunschweig. Der Braunschweiger Traditionsklavierhersteller Schimmel Pianos verstärkt seine Präsenz auf dem chinesischem Markt durch die Gründung einer Vertriebsgesellschaft in China, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärte.


Zur Betreuung des chinesischen Marktes gründet das Braunschweiger Traditionsunternehmen Schimmel Pianos Ende Mai eine Vertriebsgesellschaft in Guangzhou, Guangdong. Die Tochterfirma, Schimmel Pianos China, wird den Vertrieb und Vermarktung aller Produktserien des Unternehmens, die Weiterbildung von Technikern, sowie den After-Sales-Services in China wahrnehmen, erklärte der Pianobauer.

Mit der Gründung der Tochtergesellschaft wolle sich das Unternehmen auf dem chinesischen Markt stärker als Hersteller von „Made In Germany“ Qualitätsinstrumenten positionieren. „Zweck der Vertriebsgesellschaft ist die Zentrierung und der Ausbau unserer Aktivitäten auf dem für uns wachsenden Markt in China. Das Händlernetz in China soll so intensiver unterstützt werden.“, so Lothar Kiesche Leiter des Marketings und Vertriebs von Schimmel Pianos in Braunschweig. Die Firmengründung in China stelle einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Erschließung des chinesischen Markts dar, fügte Kiesche hinzu.


zum Newsfeed