Sieben Transporter auf Firmengelände aufgebrochen


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Braunschweig. Eine Firma im Industriegebiet an der Sudetenstraße wurde am Wochenende von Autoaufbrechern heimgesucht. Wie die Polizei mitteilt waren insgesamt sieben Fahrzeuge betroffen. Der Gesamtschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.


Ein 27-jähriger Mitarbeiter der Firma in der Aussigstraße war am späten Samstag Nachmittag noch auf dem Firmengelände, wo ihm keine Besonderheiten aufgefallen waren. Als sein 48-jähriger Montageleiter am frühen Montagmorgen auf das Gelände kam, stellte er fest, dass sieben der firmeneigenen Transporter aufgebrochen worden waren. Unbekannte Täter hatten hieraus diverses Werkzeug sowie ein Navigationsgerät entwendet. Aufgrund der Vielzahl wurde das Diebesgut mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Fahrzeug weggeschafft.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität