Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Stadt Braunschweig bietet ab sofort Viertimpfungen an



Stadt Braunschweig bietet ab sofort Viertimpfungen an

Den zweiten Booster gibt es in der Stadthalle und bei den mobilen Teams im Stadtgebiet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Braunschweig. Ab sofort werden in der Stadthalle Braunschweig wie bei den Einsätzen der mobilen Teams im Stadtgebiet Viertimpfungen angeboten, mit und ohne Termin. Das niedersächsische Sozialministerium hat die mobilen Teams per Erlass dazu ermächtigt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hatte zuvor eine Empfehlung zur vierten Impfung für besonders gefährdete Personengruppen und Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen angekündigt. Die zweite Auffrischimpfung wird mit einem mRNA-Impfstoff vorgenommen, wahlweise von BionTech oder Moderna. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemeldung mit.



Lesen Sie auch: Niedersachsen will zweiten Booster so schnell wie möglich umsetzen


Viertimpfungen beziehungsweise zweite Auffrischimpfungen (Booster) können Personen erhalten, die besonders gefährdet sind. Das sind Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen sowie Menschen mit einer Immunschwäche. Sie können die zweite Auffrischimpfung frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung erhalten. Darüber hinaus wird die zweite Auffrischimpfung auch für Menschen empfohlen, die in medizinischen Einrichtungen oder Pflegeeinrichtungen tätig sind. Für diese Personengruppe gilt, dass sie die zweite Auffrischimpfung frühestens sechs Monate nach der ersten erhält.


zum Newsfeed