whatshotTopStory

Stadt passt Fahrradkonzept Leonhardplatz an

von Sandra Zecchino


Am Leonhardplatz sollen die Gleisanlagen erneuert werden. Der Betrieb soll aber weitergehen. Symbolfoto: Robert Braumann
Im Rahmen der Bauarbeiten werde die Verwaltung die Verkehrsführung am Leonhardplatz weiter beobachten. Foto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

20.08.2018

Braunschweig. Das Gesamtkonzept - insbesondere die Radverkehrsführung - auf dem Leonhardplatz sei verwirrend und müsse verbessert werden. So lautete die Forderung der Kommunalpolitiker beim Bauausschuss am 27. Februar. Nun setzt die Stadt die Mitglieder des Bauausschusses darüber in Kenntnis, dass sie sich die Situation vor Ort angesehen habe.


Wie der entsprechenden Vorlage zu entnehmen ist, seien mehrere hintereinander liegende Signalgeber durch entsprechende Haltelinien und Richtungspfeile eindeutig zuzuordnen. Die Markierung der Furten, Aufstellflächen mit Richtungspfeilen und Haltelinien seien ebenfalls vor Ort im Hinblick auf die Sicherheit des Radverkehrs im Verkehrsknoten in Augenschein genommen worden. Eine Verbesserung könne in dem Kontext erreicht werden, wenn in einzelnen Furten Richtungspfeile markiert würden. Das werde die Verwaltung zeitnah umsetzen, so die Vorlage.

Die wiederholten Beobachtungen hätten neben dem Verbesserungspotential aber auch gezeigt, dass sich die Radfahrer sehr schnell an die neue Radverkehrsführung und Signalgebung gewöhnt hätten. Fehlverhalten wie Fahren bei Rot, in falscher Richtung oder auf anderen Strecken über die Kreuzung, dürften im üblichen Rahmen liegen und seien dementsprechend unabhängig von der neuen Verkehrsführung, so das Fazit der Verwaltung.

Infolge der Baustelle Leonhardstraße Ecke Helmstedter Straße müssten auch weiterhin wechselnde Verkehrsführungen eingerichtet werden, die auch den Radverkehr betreffen. Die Verwaltung werde die Situation daher weiter beobachten. Beschwerden oder Hinweise zur Verkehrsführung an dieser Kreuzung seien in jüngerer Vergangenheit jedoch nur noch sehr vereinzelt bei der Verwaltung eingegangen.


zur Startseite


Lesen Sie auf regionalSport.de: