Täter auf Diebestour durch Braunschweig


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Polizei

Braunschweig. Wie die Polizei mitteilt, kam es am Wochenende zu vermehrten Einbrüchen in Braunschweiger Wohnungen und Autos. Ob es eine Verbindung zwischen den Fällen gibt, konnte bisher nicht gesagt werden.


Am Wilhelmitorwall und in der Juliusstaße stahlen in der Nacht zum 10. März unbekannte Täter Multimediageräte und Airbags aus drei VW-Fahrzeugen. Wie die Täter in die Fahrzeuge gelangten ist derzeit unbekannt.

Aufgrund gut gesicherter Fenster und Türen ließen unbekannte Einbrecher am 10. März, in der Zeit von 8 bis 12.30 Uhr, von ihrem Vorhaben ab, in ein Wohnaus im Nordbereich von Völkenrode einzubrechen. Hebelspuren konnten an zwei Fenstern und an der Terrassentür festgestellt werden.

Eine nur zugezogene und nicht verschlossene Terrassentür nutzte ein Täter in den späten Abendstunden des Freitags, um sich in ein Einfamilienhaus an der Grünbergstraße einzuschleichen. Dort hielt dieser sich so lange verborgen bis der Bewohner sein Haus verlassen hatte, durchsuchte dann diverse Behältnisse und entwendete, soweit derzeit bekannt ist, nichts.Auch im Zollfeld kamen Einbrecher nicht zum Zuge. Als sie am gleichen Tage, gegen 20 Uhr, die Terrassentür des Einfamilienhauses aufhebelten wurde die Alarmanlage aktiviert. Durch den akustisch hörbaren Alarm verunsichert, flüchteten die Täter unerkannt.

Die städtische Musikschule am Augusttorwall wurde in der Nacht zum Samstag heimgesucht. Die Einbrecher schlugen eine Scheibe ein, stiegen ein und brachen im Inneren der Schule Türen und Behältnisse auf. Zum Diebesgut kann derzeit nocht nichts gesagt werden. In gleicher Nacht hatten Einbrecher ebenso in der Straße Butterberg Pech. Sie hebelten unter anderem ein Fenster auf, bei welchem durch Öffnung des Fensterflügels die auf der Innenseite auf der Fensterbank abgestellten Blumentöpfe herunterfielen. Durch den entstandenen Krach oder aber durch das laufende Fernsehgerät abgeschreckt verließen die Täter fluchtartig den Tatort.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität