Thriller bis zur letzten Sekunde: Eintracht hält die Klasse

von Frank Vollmer


Ein geschenkter Handelfmeter für Braunschweig war der Unterschied in Durchgang eins. Foto: Agentur Hübner
Ein geschenkter Handelfmeter für Braunschweig war der Unterschied in Durchgang eins. Foto: Agentur Hübner

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat sich den Klassenerhalt im letzten Saisonspiel gesichert. In einem bis zur allerletzten Sekunde hochintensiven Schlagabtausch mit dem FC Energie Cottbus reichte ein Punkt beim 1:1 (1:0) für den 16. Tabellenplatz und den versöhnlichen Ausgang einer überaus dramatischen Spielzeit.


Emotionen wohindas Auge blickte: Auf dem Rasen des Eintracht-Stadions lagen sich schwitzende und abgekämpfte Fußballprofis in den Armen, in der Südkurve wurden Tausende Fäuste in den Himmelgerissen und aus dem Gästeblock flogen Feuerwerkskörper. Bis zur letzten Sekunde musste die Mannschaft von Trainer André Schubert vor 22.745 Zuschauern gegenrobuste Cottbusser um den Ligaverbleib bangen und hielt dem Ansturm Stand. Dass beide Mannschaften dieses Endspiel zu zehnt beendeten ist nur ein Beleg für die Dramatik, wie sie dieser 38. Spieltag noch einmal sah.

Weiter lesen Sie hier:


https://regionalsport.de/thriller-bis-zur-letzten-sekunde-eintracht-haelt-die-klasse/


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Eintracht Braunschweig