Virtual-Reality-Schnorcheln im Freizeitbad Wasserwelt


Bald können Besucher des Stadtbades besondere Erlebnisse unter Wasser und im Weltall machen. Foto: Stadtbad GmbH/Logoform
Bald können Besucher des Stadtbades besondere Erlebnisse unter Wasser und im Weltall machen. Foto: Stadtbad GmbH/Logoform

Braunschweig. Die Wasserwelt ist ein Stück digitaler geworden. Ein neues außergewöhnliches Angebot verspricht, die Grenzen zwischen Realität und Virtualität verschwimmen zu lassen. Denn das Bad bietet seinen Gästen ab sofort Virtual-Reality-Schnorcheln - kurz VR-Schnorcheln - an. Dies berichtet das Stadtbad Braunschweig.


Dafür stünden wasserdichte Masken samt Display bereit, auf denen 360 Grad-Anwendungen abgespielt werden. Der Gast treibe bäuchlings wie beim Schnorcheln auf dem Wasser, den Blick nach unten gerichtet. Bewegt der Nutzer seinen Kopf, erkenne dies die Maske und die virtuelle Blickrichtung folge der entsprechenden Kopfbewegung. Zusammen mit dem hochauflösenden Display und dem eingespielten Unterwasserklang entstünde so ein atemberaubendes Erlebnis.

Hoch oben und tief unten


Die Wasserwelt starte mit diesem Angebot zunächst mit zwei verschiedenen Programmen, aus denen der Gast wählen könne. Diese nennen sich „Ozean“ und „Weltall“. Je nachdem, für welches Programm sich der Gast entscheide, könne er sich also entweder auf eine Reise durch Korallenriffe und Schiffswracks begeben, neugierig begleitet von Schildkröten, Mantarochen, bunten Fischen und mächtigen Walen oder im Weltall schwebend die Schwerelosigkeit mit Blick auf verschiedene Planeten erleben und sich wie Astronauten durch eine Raumstation bewegen. Weitere virtuelle Erlebnisse seien bereits in Planung.

Buchbar ab Ende Mai


Insbesondere beim Gleiten durch das Weltall verstärke das Schweben im Wasser das Gefühl der Schwerelosigkeit und lasse den Gast mit einem erstaunten Lächeln wieder auftauchen. Die abgespielten Programme würden jeweils knapp fünf Minuten dauern. Wer diese Weltneuheit ausprobieren möchte, könne das VR-Schnorcheln zusätzlich zum Eintritt für nur 4 Euro direkt an der Wasserwelt-Kasse buchen. Um zu verhindern, dass sich die Gäste der virtuellen Welt mit anderen Gästen oder Einrichtungen in die Quere kommen, finde das VR-Schnorcheln im Aktivbecken statt. Die Schnorchler seien dabei mit einem Gurt gesichert und könnten somit ungestört in einem eigenen Bereich des Schwimmbeckens treiben. Buchbar sei der Kurs ab Ende Mai.


zum Newsfeed