Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Volksbank BraWo übernimmt Hamburger Immobilienunternehmen



Volksbank BraWo übernimmt Hamburger Immobilienunternehmen

Mit der Hamburger AVW Immobilien AG wolle man das Geschäftsfeld Real Estate strategisch weiter stärken. Das Unternehmen hat in unserer Region das Wolfenbütteler "Family Entertainment Center" Check-In im Portfolio.

von Werner Heise


Das Wolfenbütteler Check-In gehört zur Hamburger AVW Immobilien AG, die nun zu 100 Prozent im Besitz der BraWo ist.
Das Wolfenbütteler Check-In gehört zur Hamburger AVW Immobilien AG, die nun zu 100 Prozent im Besitz der BraWo ist. Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bereits seit 2018 ist die Volksbank BraWo als Ankerinvestor an der Hamburger AVW Immobilien AG beteiligt, deren Anteile sie nun zu 100 Prozent übernommen hat. Unternehmensgründer Frank Albrecht habe seine Anteile sowie die seiner Familie im Rahmen einer vorausschauenden Unternehmensnachfolge an die BraWo veräußert. Das teilt die Volksbank in einer Presseinformation mit.



Jürgen Brinkmann, Vorsitzender des Vorstands der Volksbank BraWo, sagt: "Mit der AVW Immobilien AG wollen wir unser Geschäftsfeld Real Estate strategisch weiter stärken. Die AVW ist dabei für uns der ideale Partner, um als etabliertes Unternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung in verschiedenen Immobilienmärkten zusätzliches Wachstum in diesem Segment zu realisieren."


Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo. Foto: Alexander Dontscheff



Wolfenbütteler Check-In gehört zur AVW


In Wolfenbüttel besitzt die AVW Immobilien AG das "Family Entertainment Center" Check-In, in dem unter anderem das Kino "Cinestar" sowie die "Bowling Base" angesiedelt sind. Zwar sei auch das Check-In, so wie alle Objekte, immer wieder Gegenstand von Optimierungsfragen, konkrete Änderungen stünden mit der Übernahme jedoch nicht im Raum. Das erklärte AVW-Sprecher Dirsko von Pfeil auf Anfrage von regionalHeute.de.

Die AVW Immobilien AG selbst hat ihr Kerngeschäft in den Segmenten Wohnen, Handels- und Büroimmobilien und deckt aus Hamburg heraus vornehmlich den norddeutschen Raum ab. Mit der Tochtergesellschaft GenoRE Development GmbH ist in 2019 ein neues Geschäftsfeld gegründet worden, um gezielt mit Partnern aus dem Volks- und Raiffeisenbankensektor gemeinsame Immobilienvorhaben zu realisieren. So sagt AVW-Vorstandsmitglied Edward Martens, dass man gemeinsam mit der BraWo anspruchsvolle und städtebaulich relevante Vorhaben in Norddeutschland realisieren wolle, welche die Entwicklung der jeweiligen Quartiere auf Jahrzehnte positiv beeinflussen würden.

Die AVW Immobilien AG betreut eigenen Angaben zufolge mit 35 Mitarbeitern den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie: von der Grundstücksauswahl über die Konzeptentwicklung und Finanzierung bis zum Bau, Verkauf oder Verwaltung der Objekte. Seit der Gründung 1978 habe das Unternehmen mehr als 135 Objekte mit einem Gesamtvolumen von über 1,3 Milliarden Euro realisiert. Im Immobilienmanagement betreue die AVW vorrangig Gewerbeobjekte für private und institutionelle Investoren. Mit der Tochtergesellschaft GenoRE Development GmbH würden Gemeinschaftsprojekte mit Partnern aus dem Volks- und Raiffeisensektor realisiert.


zur Startseite