whatshotTopStory

Weiterer Spieler der Basketball Löwen Braunschweig positiv auf Corona getestet

Die Quarantäne für die Löwen wurde bis mindestens 10. Januar angeordnet. Das Heimspiel gegen den SYNTAINICS MBC wird vom 9. auf den 14. Januar verlegt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

05.01.2021

Braunschweig. Nachdem die BBL-Partien der Basketball Löwen Braunschweig gegen die NINERS Chemnitz und den FC Bayern München aufgrund der Quarantäne-Anordnung bereits von der BBL GmbH abgesetzt wurden, muss nun auch das für den 9. Januar angesetzte Heimspiel gegen den SYNTAINICS MBC auf den 14. Januar verlegt werden. Da das Testergebnis eines weiteren Löwen-Spielers vom 31. Dezember ebenfalls positiv auf den SARS-CoV-2 Erreger ausfiel, hat das Braunschweiger Gesundheitsamt für das Team inklusive Trainerstab eine Quarantäne bis mindestens 10. Januar angewiesen. Das berichten die Basketball Löwen in einer Pressemitteilung.



Am gestrigen Montag wurde die Mannschaft erneut auf das Corona-Virus getestet und dabei hat sich herausgestellt, dass kein weiteres Teammitglied positiv ist. Der erste, positiv auf das Virus getestete Löwe hatte zwischenzeitig Symptome gezeigt, steht aber unter medizinischer Beobachtung und ist auf dem Wege der Besserung. Der zweite Corona-infizierte Spieler ist symptomfrei.

Mit den nächsten PCR-Tests am 10. Januar könnten die Löwen sich „freitesten“ und dann im Idealfall am 11. Januar erstmals wieder trainieren und sich dann auf das verlegte BBL-Heimspiel gegen den SYNTAINICS MBC vorbereiten.


zur Startseite