Zum 30. Mal: 13-Jähriger sammelte illegal Spenden

von Polizei Braunschweig


Foto: André Ehlers



Braunschweig. Offenbar in betrügerischer Absicht sammelte ein 13-Jähriger in der Braunschweiger Innenstadt Spenden. Ausgestattet mit einem Klemmbrett und einer Sammelliste hatte der Junge für angeblich Taubstumme und Körperbehinderte in seiner Heimat bereits 55 Euro ergattert. Einer Mitarbeiterin eines Drogerie-Discounters am Damm waren am Dienstagnachmittag drei Verdächtige im Geschäft aufgefallen, die dort Kunden ansprachen. Während zwei ältere Personen flüchten konnten, gelang es der 41-Jährigen das Kind trotz Gegenwehr festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Die Beamten stellten fest, dass der 13-Jährige allein in Niedersachsen bereits 30 mal polizeilich aufgefallen ist. Bekanntermaßen stecken hinter diesen Sammlungen, deren Grund nur vorgetäuscht ist, gut organisierte meist osteuropäische Banden. Das Geld fließt in ihre Taschen. Deshalb rät die Polizei, nichts zu geben.


mehr News aus Braunschweig