Sie sind hier: Region >

Braunschweiger Karneval soll unter 3G-Bedingungen stattfinden



Braunschweig

Braunschweiger Karneval soll unter 3G-Bedingungen stattfinden

Die Karnevalisten appellieren daher an alle, sich impfen zu lassen.

Die Karnevalisten wollen wieder ausgelassen feiern. Archivbild
Die Karnevalisten wollen wieder ausgelassen feiern. Archivbild Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Das Komitee Braunschweiger Karneval bereitet sich mit großer Zuversicht auf die kommende Karnevals-Session 2021/2022 vor und empfiehlt: „Wer am Karneval unbeschwert teilnehmen möchte, sollte sich impfen lassen!“ In einer Pressemitteilung kündigt das Komitee an, die Karnevalsveranstaltungen unter 3G-Bedingungen stattfinden zu lassen.



Für alle Veranstaltungen der kommenden Session habe das Komitee Braunschweiger Karneval, soweit dies den dann geltenden Hygiene-Vorgaben entspricht, die 3G-Regelung vorgegeben, das heißt Getestete, Genesene und Geimpfte werden zugelassen. Bis zum Karnevalszug am 27. Februar 2022 hoffen die Karnevalisten, dass durch eine hohe Impfquote die vierte Welle der Corona-Pandemie bewältigt und ohne größere Einschränkungen der Schoduvel dann starten könne.

Die Karnevalisten rufen zum Impfen auf.
Die Karnevalisten rufen zum Impfen auf. Foto: Komitee Braunschweiger Karneval


Daher appellieren die Karnevalisten nachdrücklich, sich jetzt impfen zu lassen. Hierfür stehe neben einem umfangreichen Impfangebot niedergelassener Ärzte noch bis zum 24. September das Braunschweiger Impfzentrum in der Stadthalle Braunschweig zur Verfügung. Das Impfzentrum ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr geöffnet und verimpft ohne Voranmeldung den Einmal-Impfstoff Johnson & Johnson. "Eine gute Gelegenheit, sich mit nur einem Pieks auf die kommenden Karnevalsveranstaltungen vorzubereiten", so das Komitee Braunschweiger Karneval.

Lesen Sie auch: Motto für Braunschweiger Karneval 2022 steht fest


zur Startseite