whatshotTopStory

Braunschweiger Unternehmen rüstet FlixTrain-Mitarbeiter aus


Grün und smart: FlixTrain-Zugbegleiterin im modischem Outfit. Foto: Nina Stiller/Vierke
Grün und smart: FlixTrain-Zugbegleiterin im modischem Outfit. Foto: Nina Stiller/Vierke

Artikel teilen per:

03.09.2019

Braunschweig. Nachdem das Braunschweiger Spezialunternehmen Vierke Corporate Fashion bereits die Mitarbeiterbekleidung für FlixBus inszenieren durfte, gewannen es jetzt auch die Wettbewerbspräsentation zur Realisierung der neuen Kollektion für FlixTrain. Das berichtet die bita communications gbr in einer Pressemitteilung.


Grüne und smarte Mobilität, um die Welt zu entdecken – so umschreibt der junge Mobilitätsanbieter FlixMobility sein Angebot. Seit 2013 hat er unter der Marke FlixBus innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz geschaffen. Unter FlixTrain bietet er seit 2018 zudem erste Schienenverkehre und ein intermodales Angebot an. Nachdem das Braunschweiger Spezialunternehmen Vierke Corporate Fashion bereits die Mitarbeiterbekleidung für FlixBus inszenieren durfte, gewannen sie jetzt auch die Wettbewerbspräsentation zur Realisierung der neuen Kollektion für FlixTrain.

Wertschätzung und Identifikation mit der Marke


„Für uns ist die Mitarbeiterbekleidung ein wichtiges Instrument in der Kommunikation – sowohl in Richtung Mitarbeiter wie auch in Richtung Kunde“, betont Alexia Ayvatoglou, Product Manager Travel Experience bei Flix Mobility. Ob Schaffner, Zugbegleiter, Kundenbetreuer, Lokführer oder Mitarbeiter in der Gastronomie. Sie alle sollen sich in der Kollektion, zu der unter anderem Polos, Hemden Blusen, sportive Parkas gehören, wohl – und wertgeschätzt fühlen. „Hochwertige Mitarbeiterbekleidung mit guter Passform und stylischem Design werde nicht nur gern getragen, sie steigere auch die Identifikation mit dem Unternehmen“, so Ayvatoglou weiter. Und komme darüber hinaus bei den Kunden gut an.

Mitarbeiter wurden beteiligt


Aus diesem Grunde beteiligte FlixTrain die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Anfang an am Entwicklungsprozess: Musterung, Tragetests, Feedbackrunden und Umfragen und vieles mehr dienten dazu, die Kollektion so perfekt wie möglich zu gestalten und auf individuelle Wünsche der Kollegen Rücksicht zu nehmen. In enger Zusammenarbeit mit Vierke konnte die Mitarbeiterbekleidung so auf den Punkt entwickelt werden. „Natürlich haben wir durch die Arbeit für FlixBus schon ein gutes Gefühl dafür, wie der Kunde denkt, wie seine Anforderungen aussehen und was ihm wichtig ist“, betont Vierke-Geschäftsführerin Wibke Berger, „das ist bei der Arbeit für FlixTrain ein echter Vorteil, auch wenn - systembedingt - die Anforderungen variieren.“

Nicht nur hinsichtlich der Bekleidung, sondern auch im Bereich Services setzt FlixTrain dabei auf die Unterstützung von Vierke: Das Schwesterunternehmen Henry M. Lion übernimmt die Lagerhaltung, den Versand, das Retouren-Management und die Budgetverwaltung. Die direkte IT-Anbindung sorgt dafür, dass sich die Zahl der Retouren und Versandvorgänge reduziert und alle Abläufe rund um die Mitarbeiterbekleidung noch reibungsloser funktionieren. Dazu Berger: „Unser Service endet nicht mit der Auslieferung der Ware. Wir begleiten unsere Kunden auch im Anschluss weiter. Und das rechnet sich für unsere Kunden auf jeden Fall.“


zur Startseite