whatshotTopStory

Braunschweigerin erstochen: Fahndung eingeleitet

von Robert Braumann


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

16.08.2016




München. Am Dienstagnachmittag wurde in der Bayrischzeller Straße in München eine 45-jähriger Braunschweigerin erstochen. Die Fahndung nach dem Täter läuft, so die tz in ihrer Online-Ausgabe.

Laut dem Bericht soll der mutmaßliche Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er soll Brillenträger sein und eine Dreiviertel-Hose getragen haben. Die Polizei bittet Anwohner, aufmerksam zu sein. Die Fahndung nach dem Mann laufe. Hintergründe zur Tat sind bisher völlig unklar. Die Frau soll vor dem Haus an einem Fahrrad gewerkelt haben, als sie attackiert wurde. Eine Nachbarin hatte gegen 15 Uhr die Polizei gerufen, nachdem sie Schreie gehört hatte.


zur Startseite