Helmstedt

Brennender Strohballen gelöscht


Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Foto: Maik Wermuth, Gemeindebrandmeister Samtgemeinde Grasleben
Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Foto: Maik Wermuth, Gemeindebrandmeister Samtgemeinde Grasleben

Artikel teilen per:

29.07.2017

Helmstedt. Am Samstagmorgen um 6 Uhr wurden die Feuerwehren aus Rennau, Rottorf und Grasleben zu brennenden Strohballen auf der Kreisstraße K50 alarmiert. Zwischen Grasleben und Rottorf wurde ein brennender Heuballen vorgefunden.



Der Heuballen wurde von den Einsatzkräften auseinandergezogen und mit einem C-Rohr abgelöscht.

Im Einsatz waren 23 Kräfte mit vier Fahrzeugen. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.


zur Startseite