whatshotTopStory

Gefährlicher Einsatz: Brennendes Hybrid-Auto in der Swindonstraße

von Alexander Panknin


Das Feuer konnte zum Glück schnell gelöscht werden. Foto: Alexander Dontscheff
Das Feuer konnte zum Glück schnell gelöscht werden. Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

25.10.2018

Lebenstedt. In der Swindonstraße brannte am heutigen Donnerstagabend ein Hybrid-Fahrzeug. Die Feuerwehr wurde durch die Besitzerin alarmiert und konnte das Fahrzeug schnell löschen, allerdings handelte es sich um einen gefährlichen Einsatz: Es bestand Explosionsgefahr!


Die Besitzerin hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß in der Parkstreifen vor ihrem Wohnhaus abgestellt, so die Feuerwehr. Der Brand sei ihr beim Blick aus dem Fenster aufgefallen. Sie habe sofort die Feuerwehr alarmiert. Bei dem brennenden Hyundai handelte es sich um ein Hybrid-Fahrzeug (Benzin/Flüssiggas).

Einsatzleiter der Feuerwehr, Markus Hugot, berichtete vor Ort, dass die Kameraden den Brand innerhalb kürzester Zeit erfolgreich löschen konnten. Das Auto dürfte augenscheinlich allerdings einen Totalschaden erlitten haben.

Im Zuge der Löscharbeiten musste die Swindonstraße kurzzeitig gesperrt werden, da eine Explosion des Fahrzeugs nicht ausgeschlossen werden konnte.

Bilder vom Einsatzort

[ngg_images source="galleries" container_ids="2401" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite