whatshotTopStory

Brücke Halchter - Arbeiten gehen gut voran

von Anke Donner


Derzeit werden die Widerlager für die neue Brücke zwischen Linden und Halchter gebaut. Foto: Anke Donner
Derzeit werden die Widerlager für die neue Brücke zwischen Linden und Halchter gebaut. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

30.06.2017

Wolfenbüttel. Die Bauarbeiten an der Brücke zwischen Linden und Halchter gehen gut und planmäßig voran. Dies erklärte Gerhard Kanter von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf Nachfrage von regionalHeute.de .



Nachdem der Winter einen Strich durch die Zeitrechnung gemacht hatte und der Frost für Verzögerungen sorgte, läuft nun wieder alles nach Plan. "Wir sind jetzt sozusagen aus der Erde heraus. Alles was jetzt ansteht, ist gut planbar und es sind keine Verzögerungen in Sicht", erklärt Kanter.

Derzeit werden die Widerlager der Brücke gebaut. Im Brückenbau werden so die Bauteile bezeichnet, auf denen später der Überbau für die spätere Fahrbahn verläuft. Imposant ragen sie in die Höhe. Da die neue Brücke kürzer sein wird, als die alte, werden hier keine Pfeiler angebracht, sondern nur zwei Widerlager


Die Widerlager entstehen. Foto: Anke Donner


Nach 60 Jahren musste was Neues her


Die 1953 im Zuge der L 495 errichtete Bahnbrückewird abgebrochen und neu gebaut, weil sie schadhaft und den aktuellen Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen ist. Die Kosten der Brückenbauarbeiten belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

Die Arbeiten haben im Oktober 2016 begonnen und sollen im Herbst oder Winter 2017 abgeschlossen sein. Die Landesstraße 495 ist in dieser Zeit im betreffenden Bereich voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer müssen während der Arbeiten Umwege in Kauf nehmen, um an ihr Ziel zu kommen. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich über eine Behelfsbrücke passieren.


Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/abriss-in-der-nacht-die-bruecke-bei-halchter-verschwindet/

https://regionalwolfenbuettel.de/170-meter-lange-behelfsbruecke-in-betrieb/




zur Startseite