Wolfenbüttel

Brücken bauen durch Musik: Der Weltjugendchor in Wolfenbüttel


Weltjugendchor gastiert in Wolfenbüttel. Foto: Marianna Grimont Namurimage
Weltjugendchor gastiert in Wolfenbüttel. Foto: Marianna Grimont Namurimage Foto: Marianna Grimont Namurimage

Artikel teilen per:

27.07.2016




Wolfenbüttel. Brücken bauen durch Musik – das ist das Ziel des Weltjugendchores, der an diesem Sonntag um 16.30 Uhr in St. Trinitatis konzertiert. Der Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) berichtet im Nachfolgenden darüber.

39 Choristen aus 26 Ländern aller Kontinente bilden in diesem Jahr den Chor. Nach intensiven Proben im Schloss Weikersheim bildet das Konzert in Wolfenbüttel den Abschluss der Tournee 2016. Der Eintritt ist frei. Junge, talentierte Sängerinnen und Sänger erhalten im Weltjugendchor die Gelegenheit, sich musikalisch weiterzubilden und dabei internationale Freundschaften zu knüpfen. Die Leitung des Chores wird stets besonders renommierten DirigentInnen angetragen – 2016 dem italienischen Chorleiter Filippo Maria Bressan. Das Konzertprogramm steht unter dem Titel „Dona nobis pacem“ – Gib uns Frieden. Die Zuhörer erwartet eine große Auswahl von Musikstücken aus aller Welt. Darunter befinden sich Stücke von Gustav Mahler, Anton Bruckner, Goffredo Petrassi, Sven David Sandström, Eric Whitacre und vielen weiteren Komponisten.

Respektvoller Dialog der Kulturen


AMJ-Generalsekretärin Marleen Mützlaff: „Mit dem Konzert und einem Offenen Singen mit in Wolfenbüttel lebenden Geflüchteten am Sonntagvormittag möchten der Weltjugendchor und der AMJ Mitgestalter für den friedlichen und respektvollen Dialog der Kulturen sein.“ Interkulturelle Begegnungen pflegt der AMJ bereits seit Jahrzehnten, so ist er auch Ausrichter des EUROTREFFS der alle zwei Jahre in Wolfenbüttel stattfindet, auch 2017 wieder. Dank der tatkräftigen Unterstützung und Gastfreundschaft der Wolfenbütteler konnten alle Sängerinnen und Sänger in Gastfamilien untergebracht werden. Wer sich für das Offene Singen interessiert, kann sich an Angelika Müller vom Projektreferat International wenden per E-Mail an international@amj-musik.de oder unter der Telefonnummer 05331/90095-98.


zur Startseite