Braunschweig

Brunsviga Programm im August


Brunsviga-Bigband-Sommer Foto: privat
Brunsviga-Bigband-Sommer Foto: privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

12.07.2016


Braunschweig. Das Programm für das Kulturzentrum BRUNSVIGA, in der Karlstrasse 35, für den Monat August:


Samstag, 6.August, 19Uhr - VVK 6 Euro / 9 Euro
BLACK SEA ENTERTAINMENT
Jubiläumskonzert
10 Jahre Black Sea Entertainment. Am 6. August 2016 laden wir euch zu diesem Anlass zu unserem Jubiläumskonzert in die Brunsviga ein. Einlass ist um 19 Uhr. Mit neuen Songs und einer Liveband, werdet ihr Black Sea Entertainment auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen. Wir haben auch weitere Gäste eingeladen, lasst euch überraschen.

Sonntag, 7. August, 15.00 Uhr - Eintritt frei
BRUNSVIGA-BIGBAND-SOMMER
BIGBAND DER STÄDTISCHEN MUSIKSCHULE
Heiße Rhythmen auf dem Brunsviga-Hof!
An jedem Sonntag um 15.00 zeigen in diesem August BIGBANDS aus der Löwenstadt ihr Können.
Den Anfang macht die Die Big-Band der Städtischen Musikschule: Sie wurde 1988 gegründet. Gründungsmitglied und langjähriger Chef Hans-Günter Müller leitete die Band von 1988 bis 2008 und feierte mit ihr bei seinem letzten Konzert am Ende der Braunschweiger Musikschultage 2008 sein 20-jähriges Jubiläum.
Anfang Januar 2009 übernahm Karle Bardowicks die Leitung der Band.

Samstag, 13. August 10 Uhr bis 18 Uhr
Sonntag, 14. August , 10 Uhr bis 17 Uhr, 2,50 Euro Erw./ 1 Euro Kinder bis 17 Jahre
STEINELAND HARZ + HEIDE
Eine Ausstellung von LEGO Fans für LEGO Fans
Man schrieb das Jahr 1949, als der Däne Ole Kirk Christiansen die Spielzeugwelt revolutionierte: nachdem er schon in den Vorkriegsjahren mit seinem Holzspielzeug erfolgreich war, benötigte er in schweren Zeiten eine neue Idee – und er erfand den LEGO Stein, dessen Erfolg fortan eine Geschichte erzählt, die noch sehr lange andauern wird.
Und 67 Jahre später ist es nun soweit: erstmals wird es in Braunschweig eine Ausstellung von LEGO Fans für LEGO Fans geben! Die LEGO User Group Stein Hanse präsentiert in Zusammenarbeit mit der LEGO Gemeinschaft Steineland Harz + Heide am 13. und 14. August 2016 im Kulturzentrum Brunsviga eigene Werke und seltene Sets rund um die bunten Steine.
Die Hobbybauer werden mehrere Themenbereiche präsentieren. Es wird u. a. eine Stadt mit Sets aus den Serien City und Friends sowie eine Eisenbahnanlage, ein Fabuland-Dorf, ein Piratenhafen und eine Westernlandschaft geben, aber auch die Freunde der dunklen Seite dürfen sich auf Original-Sets aus der Reihe Star Wars, wie beispielsweise den „Todesstern“, freuen.

Die Ausstellung wird aber auch einen regionalen Bezug erhalten: so stellt zum Beispiel der LEGO „Fachkonstrukteur“ Markus Walz seinen zwei Meter breiten und ebenso zwei Meter hohen Braunkohlebagger aus. Er hat zudem eine Ausgrabungsstätte konstruiert, so wie man sie im Schöniger Tagebau in der Nähe zum Paläon kennt. Bei ihm stehen jedoch nicht die Speere im Mittelpunkt seiner ganz speziellen „Ausgrabung“, sondern ein „Fund“, der die Geschichte des Bausteins zu revolutionieren vermag.

Für die Jungbauer unter den Besuchern – oder diejenigen, die es gerade werden – wird es Mitmach-Aktionen geben: Experten werden mit euch einen Mindstorms EV3 Roboter bauen und programmieren und Technikmodelle laden euch zum Selbststeuern ein. Auch das Bedienen der Stadt-Eisenbahnen ist möglich – ist jemand bereit, den Zug zu lenken?! Wer eine Laufpause benötigt, kann an Bautischen selbst kreativ werden und gemeinsam mit Freundinnen und Freunden und der Familie über die ABS-Klötze fachsimpeln.

Bei einem Bauwettbewerb auf Zeit kann man zudem kleine Sachpreise gewinnen – natürlich von LEGO!
Auch das Cafeteria-Team der Brunsviga lädt wie gewohnt zu einer Pause bei Essen und Getränken ein – danach darf man gestärkt gern noch weiter staunen.


Sonntag, 14.August, 15 Uhr
BRUNSVIGA-BIGBAND-SOMMER
ROLLING MILL ORCHESTRA

Vier Saxophone, zwei Trompeten, eine Posaune und Gesang, begleitet von einer dreiköpfigen Rhythmusgruppe, das ist das Rolling Mill Orchestra. Unter der Leitung von Dr. Dieter Strack spielt das Orchester mit Sängerin Nicole Hotopp moderne Arrangements im Easy-Listening-Jazz-Stil mit dem Sound einer Bigband. Das Repertoire umfasst neben einer breitgefächerten Mischung aus Swing, Latin, und Balladen auch bekannte Popjazz-Titel, mit denen sich die Sängerin in die Band einbezieht. Diese Mischung definiert das musikalische Profil des Rolling Mill Orchestras. Auf dem Programm der kleinen Bigband stehen ansprechende Instrumental- und Gesangsarrangements unvergesslicher Klassiker der Swing- und Bigband-Ära (Count Basie, Duke Ellington, Glenn Miller, Benny Goodman, George Gershwin), ergänzt durch eine vielfältige Mischung moderner Kompositionen (Lennie Niehaus, Sammy Nestico, Henry Mancini, Jesse Harris, Michael Bublé).
.
Mittwoch, 17. August , 19.30 Uhr, 16 Euro, erm. 8 Euro
ZIV RAVITZ (SCHLAGZEUG), YARON HERMAN (KLAVIER)
„Rockhelden und Jazzgrößen – er verbindet kompositorische Einflüsse von Radiohead bis Keith Jarrett. Kaum ein anderer vermag, die gesamte Jazztradition so geballt und im rasenden Wechsel in seine Soli einzuverleiben. Höchste Musikalität und ein radikal neuer Gestus: Yaron Herman ist definitiv einer, mit dem man in den nächsten Jahren rechnen muss.“ (Süddeutsche Zeitung) Eines ist sicher: Yaron Herman lässt niemanden kalt. Der phänomenale israelische Pianist ist dafür bekannt, immer mit vollem Einsatz zu spielen. Jedes seiner Konzerte geht er an, als ob es sein letztes sein könnte. Vor allem die Intensität seiner Solo-Recitals brachte ihm den Ruf ein, der neue Keith Jarrett zu sein. Wie dieser ist Herman ein Künstler, der sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern stets neue Herausforderungen fernab musikalischer Konventionen sucht. Dabei ist es seine Ambition, Genre-Grenzen weit hinter sich zu lassen. So gelang es ihm, sich innerhalb von zwölf Jahren als einer der spektakulärsten Instrumentalisten des Jazz zu etablieren und ein beachtliches und junges Publikum zu erobern.

Yaron Herman und Ziv Ravitz präsentieren ihre im letzten Jahr erschienene Duo-Platte „Everyday“. Wer glaubt, dass diese weitestgehend improvisierten Dialoge „spartanisch“ geraten sind, wird eines Besseren belehrt: Die Musik besticht durch eine geradezu unglaubliche Vielschichtigkeit und ist eine Paradebeispiel dafür, wie Musik des 21. Jahrhunderts klingen kann, wenn sie sich nicht von Genregrenzen einengen lässt.

Sonntag, 21.August, 15 Uhr, Eintritt frei
BRUNSVIGA-BIGBAND-SOMMER
BIGBAND DER TU BRAUNSCHWEIG

Trompeten, Posaunen, Saxophone in allen Grössen, begleitet von einer fünfköpfigen Rhythmusgruppe: Wenn die BigBand der TU Braunschweig unter der Leitung von Géza Gál auftritt ist was los. Ansteckende Grooves von Swing über Latin bis zu Funk und Fusion, facettenreiche Klangfarben und druckvolle Tutti-Passagen. Aber Jazz von der TU-BigBand heißt auch: Lyrische Melodien und Momente der Fragilität und Offenheit. Das Repertoire spannt einen weiten stilistischen Bogen über den Jazz dieses Jahrhunderts. Zum Programm gehören Klassiker von Count Basie und Duke Ellington, Standards von Charlie Parker, Dizzy Gillespie und Nat Adderly sowie zeitgenössische Arrangements von Pat Metheny, Chick Corea, Bob Mintzer, Thad Jones, Herbie Hancock, Maynard Ferguson u.v.a.

Samstag, 27. August, 20 Uhr,
YANI SÉ Westafrican Rhythm & Jazz
Das Ensemble YANI SÉ (Doubassin Sanogo, Otto Jansen, Katja Müller-Erwig,
Bernd Lange und Manfred Sauga) spielt sowohl traditionelle als auch eigene
Kompositionen westafrikanischer Rhythmen, verbunden mit jazzigen
Saxophon-Improvisationen. Begleitet von Schlagzeug, E-Bass, Cajon und
Djembé-Rhythmen entfaltet sich eine außergewöhnliche Stilbreite von
verzaubernden N’Goni-Melodien über virtuose Balafon-Vibes bis zu
mitreißenden HipHop-Grooves.

Sonntag, 28.August, ab 14.30 Uhr, Eintritt frei
Das Kulturzentrum BRUNSVIGA und RADIO OKERWELLE präsentieren das
BRUNSVIGA HOFFEST

Was der Dezember ohne Weihnachten wäre der August ohne BRUNSVIGA-HOFFEST. Auch in diesem Jahr lädt wieder die Brunsviga gemeinsam mit Radio Okerwelle zum Startschuß der neuen Saison nach der Sommerpause ein: Das darf in keinem Jahr fehlen und tat es auch nicht seit dem legendären Straßenfest 1982 unter dem Motto: DER GANZE STADTTEIL RENNT ZUM GROSSEN STRASSENAMUSEMENT ! Und dieses Hoffest ist in diesem Jahr auch der krönende Abschluß des 1.BIGBAND-SOMMERS- somit darf logischerweise auch eine BigBand der ersten Güte nicht fehlen: Die BIGBAND der PTB wird es sein, die den werten Besucher mit heißen Rhythmen in die große Zeit des Swings versetzen wird.

Fest zugesagt hat auch die Band Shakeadelic Blastoff mit fetziger Musik aus den Swinging Sixties.
Und last but not least wird auch die BRUNSVIGA ALLSTARS BAND um Fritze Köster, Axel Uhde, Helge Preuß und Geza Gal einiges beitragen zu einer weiteren gelungenen Auflage des BRUNSVIGA-HOFFESTES: Kulinarisch wird zudem noch die BRUNVIGA-Küche unter neuer Bewirtung für einige angenehmne Überraschungen sorgen...Der Eintritt ist natürlich frei

Sonntag, 28.August, 15 Uhr, Eintritt frei
BRUNSVIGA-BIGBAND-SOMMER
PTB BIGBAND

Die BIGBAND der PTB Braunschweig beschließt den diesjährigen BRUNSVIGA-BIGBAND-Sommer. Es begannn 1988: Günther Wittrin, damals noch bei der PTB beschäftigt, wollte eine Bigband aus PTB-Mitarbeitern gründen. Und tatsächlich: Unter den rund 1500 "PTBisten" fand sich eine spielfähige Besetzung. In kurzer Zeit wurde die PTB-Bigband eine Institution im Raum Braunschweig. Und das ist sie bis heute geblieben - stets unter der aktiven Leitung von Günther Witt. Und nach der BigBand geht’s gleich weiter auf dem BRUNSVIGA-Hof, denn sie ist Teil des diesjährigen BRUNSVIGA-HOFFESTES:


zur Startseite