Sie sind hier: Region >

BS Energy prüft neues Wasserpreismodell - Selbstauskunft startet



BS Energy prüft neues Wasserpreismodell - Selbstauskunft startet

BS Energy erwägt die Neugestaltung des Preismodells, um den Anteil der Fixkosten möglichst verursachungsgerecht abzubilden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Braunschweig. BS Energy prüft aktuell eine Neugestaltung der Trinkwassertarife, um das bestehende Preismodell ausgewogener zu gestalten. Für die Ermittlung der dafür notwendigen Daten startet in den nächsten Tagen eine Kundenbefragung in Form einer Selbstauskunft. Dies teilt BS Energy in einer Pressemitteilung mit.



Als Wasserversorger in Braunschweig betreibe, modernisiere und erweitere BS Energy fortlaufend ein rund 765 Kilometer langes Trinkwassernetz und beliefere einen Großteil der Menschen in Braunschweig jeden Tag mit Trinkwasser. Der heutige Wasserpreis richte sich zum überwiegenden Teil nach der Menge des verbrauchten Trinkwassers. Allerdings verursache der Betrieb der Infrastruktur für die Trinkwasserversorgung unabhängig von der Verbrauchsmenge hohe Fixkosten. Dieser Fixkostenanteil habe sich in den letzten Jahren durch sinkende Verbräuche der Trinkwasserkunden stetig erhöht und werde voraussichtlich auch künftig weiter steigen, denn zur langfristigen Sicherung der Trinkwasserversorgung in Braunschweig seien erhebliche Investitionen in Gewinnung, Speicherung, Transport und Qualitätssicherung des Trinkwassers erforderlich. Diese Investitionen würden allen Verbrauchern zugutekommen.

BS Energy erwäge daher die Neugestaltung des Preismodells, um den Anteil der Fixkosten möglichst verursachungsgerecht abzubilden. In Prüfung sei ein Modell, das den Grundpreis nicht mehr anhand der Zählergröße, sondern auf der Grundlage der versorgten Wohn- und/oder Gewerbeeinheiten/sonstigen Einheiten bemesse. BS Energy plane, das Tarifmodell damit ausgewogener und gleichzeitig verursachungsgerechter gestalten.



Unterstützung durch Selbstauskunft


In den letzten Jahren hätten bereits zahlreiche Versorger in Deutschland ihr Wasserpreismodell entsprechend umgestellt. Ziel sei es, dass die Kunden durch die Umstellung des Preissystems nur geringfügig mehr oder weniger bezahlen. BS Energy werde über die Einführung und Ausgestaltung eines solchen Preismodells im Jahr 2021 entscheiden.



Als Grundlage für die mögliche Einführung und Ausgestaltung eines neuen Preismodells würden von den Wasserkunden einige Angaben zur Anzahl der versorgten Wohn- und Gewerbeeinheiten/sonstigen Einheiten benötigt, um die bei BS Energy bereits vorliegenden Daten zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu würden in den nächsten Wochen die Wasserkunden von BS Energy sukzessive angeschrieben und um Teilnahme an der Selbstauskunft gebeten, beginnend ab dem 21. Januar 2021.

Informationen unter: www.bs-energy.de/privatkunden/produkte/wasser/selbstauskunft-wassernutzung


zum Newsfeed