Sie sind hier: Region >

BS Netz warnt vor dubiosen E-Mails zur Gasumstellung



Braunschweig

BS Netz warnt vor dubiosen E-Mails zur Gasumstellung


BS Energy warnt vor falschen E-Mails zum Thema Gasumstellung. Symbolfoto: Alexander Dontscheff
BS Energy warnt vor falschen E-Mails zum Thema Gasumstellung. Symbolfoto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. In Braunschweig sind Täuschungsversuche in Form von E-Mailverkehr zur Umstellung von L- auf H-Gas im Umlauf. Privatpersonen erhielten E-Mails mit dem Betreff „Dringende Prüfung Ihrer Versorgung“. Davor warnt jetzt BS Energy.








Im Text wird erläutert, dass alte Heizungen nach 2020 aufgrund der Gasumstellung nicht mehr betrieben werden könnten und eine Sanierung nach 2020 selbst zu zahlen sei. Weiterhin wird in der Mail suggeriert, dass man aktuell von einer staatlichen Förderung beim Neukauf Gebrauch machen könne, sein Neugerät sogar kostenlos erhielte sowie auch noch eine Aufwandsentschädigung in Bargeld, wenn die angehängte Anlage angeklickt würde. In dieser Anlage werden dann Daten wie Adresse und Bankverbindung abgefragt.

Inhalt der Mail ist falsch


BS Netz betont, dass diese Mails weder etwas mit der Gasumstellung in Braunschweig noch mit der gängigen Praxis von BS Netz zu tun haben. Darüber hinaus ist der Inhalt dieser Mails falsch.


Die erste Phase der Gasumstellung in Braunschweig mit der Erhebung von Gasgeräten startet im August dieses Jahres. Darüber hinaus werden alle Nutzer von Gasgeräten auf dem Postweg von BS Netz informiert. Sollten Unsicherheiten bestehen, kann gern die kostenlose Hotline zur Gasumstellung unter 0800 383-4000 kontaktiert werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/umstellung-auf-h-gas-erhebung-beginnt-im-august/




zur Startseite