Braunschweig

Buchpräsentation von Oswald Georg Bauer


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

25.10.2016

Braunschweig. Am Sonntag, 30. Oktober, 17 Uhr, präsentiert Dr. Oswald Georg Bauer im Haus der Braunschweigischen Stiftungen seine soeben erschienene zweibändige Bayreuther Festspielgeschichte von 1850 bis 2000.



Unterstützt von Lichtbildern will er den ästhetischen Wandel in der Inszenierungsgeschichte und seine politischen Hintergründe darlegen. Der Theaterwissenschaftler war von 1974 bis 1985 wissenschaftlich-künstlerischer Mitarbeiter des Festspielleiters Wolfgang Wagner und seit 1976 auch Leiter des Pressebüros. Von 1986 bis 2008 war Dr. Bauer freier Mitarbeiter von Wolfgang Wagner, von 1986 bis 2004 Generalsekretär der Akademie der Schönen Künste in München, seit 2005 deren Ehrenmitglied. Nach der Veranstaltung wird der 1292-seitige Zweibänder auch zum Kauf angeboten, Dr. Bauer signiert gern die Exemplare


zur Startseite