whatshotTopStory

Bücherbus: Neues Konzept kommt gut an

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

20.03.2014


Groß Flöthe. Seit Beginn dieses Jahres hält der Bücherbus nicht mehr zur gewohnten Zeit an seiner Haltestelle in Groß Flöthe. Nun hat das Team der Kreisbücherei eine Kooperation mit der örtlichen Kindertagesstätte aufgenommen: Im Vierwochen-Rhythmus, jeweils donnerstags in der Zeit von 11.15 bis 13 Uhr stoppt die fahrbare Kreisbücherei vor der Kindertagesstätte.

"Das veränderte Angebot wird sehr gut angenommen", sagt Bürgermeister Hans-Dieter Bassy. Und das nicht nur von den Kindern. "Wenn die Kinder aus dem Kindergarten abgeholt werden, nutzen auch einige Eltern den Bücherbus mit seinen über 4500 Medien an Bord", erklärt Bassy. Bibliothekarin Heike Schüttelhelm und Sachbearbeiter Thomas Schulz können das bestätigen. Mit Schul- oder Kindergartenkooperationen möchte die Kreisbücherei ihr Angebot besser an den Bedarf anpassen. Bisher ist in Wolfenbüttel die Wilhelm-Raabe-Schule ebenfalls eine Kooperation eingegangen, weitere Schulen und Kindergärten können sich bei Interesse gerne mit der Bücherei im Bildungszentrum unter der Rufnummer 05331/84126 in Verbindung setzen.

Ganze 37 Haltestellen des Bücherbusses wurden gestrichen zum Jahreswechsel gestrichen, um die Vorgabe der Politik, Kosten zu sparen, zu erfüllen. Und trotzdem will sich die Kreisbücherei künftig noch stärker an den Bedürfnissen ihrer Nutzerinnen und Nutzer orientieren. Aufgrund der Rückläufigen Besucherzahlen des Bücherbusses (1146 im Jahr 2011 und 1009 im Jahr 2011) wurden die Haltestellen von ehemals 81 auf 44 reduziert. Ein neues Konzept musste her, um den Bus im Landkreis halten zu können. Im Herbst soll eine erste Bilanz gezogen werden, ob das neue Konzept funktioniert.


zur Startseite