Sie sind hier: Region >

Büddenstedter Kita soll Ganztagsbetreuung bekommen



Helmstedt

Büddenstedter Kita soll Ganztagsbetreuung bekommen

von Anke Donner


Die Kita in Büddenstedt könnte zum 1. August eine Kindergartenganztagsgruppe bekommen. Symbolfoto: Sandra Zecchino
Die Kita in Büddenstedt könnte zum 1. August eine Kindergartenganztagsgruppe bekommen. Symbolfoto: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

Büddenstedt. Der Ortsrat Büddenstedt will in seiner Sitzung am heutigen Mittwoch über den Ausbau des Betreuungsangebots der Kita beraten. Geplant sei, die derzeit bestehende Kindergartenvormittagsgruppe der Kindertagesstätte in eine Kindergartenganztagsgruppe mit einer Betreuungszeit von 8 bis 16 Uhr umzuwandeln.



Die gleichzeitige Vorhaltung von Krippen- und Kindergartenplätzen innerhalb der Kita Büddenstedt biete laut Verwaltung den Vorteil, dass die Kinder bei Vollendung des dritten Lebensjahres von der Krippe in den Kindergarten wechseln könnten, ohne dass dies mit einem Wechsel der Einrichtung verbunden ist. Es gelte hierbei jedoch zu bedenken, dass die Krippengruppe ganztags vorgehalten wird und sich die Eltern mit Blick auf ihre persönliche Lebens – und Berufssituation auf diese Ganztagsbetreuung ihrer Kinder eingestellt haben.

Wunsch nach Ganztagsbetreuung


Insofern hätten die Eltern den nachvollziehbaren Wunsch, dass die Krippenkinder nach dem Wechsel in eine Kindergartengruppe weiterhin ganztags betreut werden. Zum Ende des Kindergartenjahres 2017/2018 beziehungsweise im Verlauf des Kindergartenjahres 2018/2019 werden insgesamt voraussichtlich sieben Krippenkinder in den Kindergarten wechseln. Es sei jedoch erkennbar, dass zu diesem Zeitpunkt in der Kita Büddenstedt lediglich drei freie Kindergartenganztagsplätze zur Verfügung stehen werden. Um allen Krippenkindern den Wechsel in eine Kindergartenganztagsbetreuung zu ermöglichen, schlägt die Verwaltung vor diesem Hintergrund vor, die Kindergartenvormittagsgruppe mit Wirkung zum 1. August ebenfalls in eine Kindergartenganztagsgruppe mit einer Betreuungszeit von 8 bis 16 Uhr umzuwandeln.

Aus Sicht der Verwaltung würde mit dieser vorgeschlagenen Umwandlung auch dem Umstand Rechnung getragen, dass die Eltern mit der angedachten Einführung der Beitragsfreiheit für Kindergartenplätze, welche sich auf eine Betreuungsdauer bis zu 8 Stunden erstrecken wird, ohnehin vermehrt Ganztagsplätze in Anspruch nehmen werden.


zur Startseite