Bündnis Salzgitter gegen Konrad plant Aktionswochenende

Neben Informationen zu den geplanten Atommülllagern der Region werde es Musik, Speis und Trank geben.

Von links nach rechts Carsten Kawka (AG Schacht KONRAD e.V./ IG Metall), Ralf Phillipp (AG Schacht KONRAD e.V./ IG Metall Senioren), Christian Hientzsch (IG Metall), Steffi Schlensog (AG Schacht KONRAD e.V.), Martin Gezer (IG Metall Jugend), Ursula Schönberger (AG Schacht KONRAD e.V.), Thomas Kanzer (Bandmitglied Mind Erosion), Ludwig Wasmus (AG Schacht KONRAD e.V.), Silke Westphal (AG Schacht KONRAD e.V. ), Brigitte Runge (IG Metall).
Von links nach rechts Carsten Kawka (AG Schacht KONRAD e.V./ IG Metall), Ralf Phillipp (AG Schacht KONRAD e.V./ IG Metall Senioren), Christian Hientzsch (IG Metall), Steffi Schlensog (AG Schacht KONRAD e.V.), Martin Gezer (IG Metall Jugend), Ursula Schönberger (AG Schacht KONRAD e.V.), Thomas Kanzer (Bandmitglied Mind Erosion), Ludwig Wasmus (AG Schacht KONRAD e.V.), Silke Westphal (AG Schacht KONRAD e.V. ), Brigitte Runge (IG Metall). Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Das Bündnis Salzgitter gegen Konrad – genauer die IG Metall SüdOstNiedersachsen, die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, die Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig (BISS) und die VKL der Hütte – laden zu einem gemeinsamen Wochenende mit verschiedenen Aktionen ein. Das berichtet es in einer Pressemitteilung. Alle Interessierten sind eingeladen, vom 10. September, 13 Uhr, bis Sonntagvormittag, dem 11. September, in die Bleckenstedterstraße 50 nach Salzgitter zu kommen.


Lesen Sie auch: Wie gefährdet ist unsere Stromversorgung? Das sagt die Landesregierung


Neben inhaltlichen Themen-Workshops zu den Atommüllstandorten in der Region, einem Aktionstraining am Schacht und dem Bedrucken von Stofftaschen, werde es ein Kinderprogramm, Livemusik am Abend, Essen, Getränke und ein gemeinsames Frühstück geben. Wer möchte, kann im eigenen Zelt, Camper oder Wohnmobil übernachten. Um eine Anmeldung wird gebeten und ist unter info@ag-schacht-konrad.de zu realisieren. Weitere Informationen sind unter www.igmetall-salzgitter-peine.de erhältlich.

30 Jahre gegen Konrad


Seit 30 Jahren versucht die AG Schacht Konrad e.V. die Einlagerung von Atommüll im Schacht Konrad zu verhindern. Ziel der Wochenendveranstaltung ist es nun, Interessierten die "Verfehlungen der Politik der letzten Jahre" zu erläutern und neue Aktionsformen auszuarbeiten, um den Schacht Konrad zu verhindern, wie es vonseiten der AG heißt.


zum Newsfeed