whatshotTopStory

Bürgerhaus Stüde soll für eine Million Euro erweitert werden


Das Bürgerhaus in Stüde. Foto: B.I.G.-Sassenburg
Das Bürgerhaus in Stüde. Foto: B.I.G.-Sassenburg

Artikel teilen per:

03.09.2019

Sassenburg. Die Erweiterung des Bürgerhauses Stüde soll im Rahmen der Dorfentwicklung einen Anbau für rund 996.000 Euro brutto bekommen. Das berichtet die Bürger-Interessen Gemeinschaft Sassenburg (B.I.G.) mit Bezug auf die letzte Sitzung des Ortsrates Stüde.


Da nur zwei Ortsratsmitglieder anwesend gewesen seien, habe man die Beschlussunfähigkeit festgestellt. Die Sitzung sei in eine Informationsveranstaltung umgewandelt worden. Wichtigstes Thema sei die Erweiterung des Bürgerhauses Stüde gewesen. In den genannten Kosten seien auch Maßnahmen für das Bestandsgebäude enthalten, um das Brandschutzkonzept umzusetzen.

Ziehe man diese Kosten ab, ergebe sich bei einer Nutzfläche von 125 Quadratmeter immer noch ein stolzer Preis von 7.328 Euro pro Quadratmeter. Im Gesamtbetrag seien auch 260.000 Euro Planungskosten, beispielsweise für das Honorar der Architekten, enthalten. "Trotz Förderung durch das Dorfentwicklungsprogramm stehen Gesamtkosten und Nutzfläche für uns nicht in einem vertretbaren Rahmen", erklärt B.I.G.-Fraktionsvorsitzender Andreas Kautzsch.

Planungen für den Straßenausbau vorgestellt


Erneut wurde auch der aktuelle Planungsstand für den Straßenausbau der Gemeindestraßen „Waldstraße“, „Im Hägen“ und „Eichenkamp“ den zahlreich anwesenden Bürgern vorgestellt.

Der Verwaltungsausschuss hatte dazu am 30. August eine Ausschreibung aufgrund von formalen Fehlern aufgehoben. Obwohl der Ortsrat keinen Beschluss gefasst hat, soll der vorgestellte Planungsstand Basis für die zweite Ausschreibung sein. "Für eine korrekte Beratungsreihenfolge hätte der Ortsrat vor dem Beschluss des Verwaltungsausschusses angehört werden müssen!", so die B.I.G..


zur Startseite