Sie sind hier: Region >

Bürgermeister Pink illuminiert Friedenstanne



Wolfenbüttel

Bürgermeister Pink illuminiert Friedenstanne

von Bernd Dukiewitz


Entzündete den Weihnachtsbaum: Thomas Pink. Foto: Bernd Dukiewitz
Entzündete den Weihnachtsbaum: Thomas Pink. Foto: Bernd Dukiewitz

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Bereits zum 54. Mal erleuchtet die Friedenstanne auf dem Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt. Bürgermeister Thomas Pink entzündete die Lichter feierlich vor Gästen aus Norwegen und den Weihnachtsmarktbesuchern.



In seiner Rede bedachte Pink der Tradition, die hinter der Übergabe des Baumes steht: "Der Baum steht für der erwünschten Frieden, der gerade durch die Zweiteilung Deutschlands dringend nötig war. Heute, gut 50 Jahre später, muss man leider sagen, dass das nicht sonderlich gut geklappt hat".

Der Bürgermeister erinnerte aber auch daran, dass man selbst seines Glückes Schmied ist: "Jeder sollte die Weihnachtszeit nutzen, um mit der Familie friedliche Tage zu genießen, aber auch, um eigene innere Ruhe zu finden. Die Weihnachtszeit mag für viele stressig sein, aber wenn man sich auf das Wesentliche fokussiert, findet man vielleicht mehr Ruhe". Auch betonte er, dass er sich Einigkeit für die Feiertage wünsche: Gerade vor der Aktualität der heutigen politischen Lage ist es wichtig, dass wir alle zusammenstehen".

Wie in den Jahren zuvor stammt der edle Baum aus dem hohen Norden Norwegens. Mitglieder der Wolfenbütteler Druidenloge hatten die Tanne dort gemeinsam mit ihren Logenbrüdern aus Drammen geschlagen. Mit dem Schiff ging die Fracht bis Bremerhaven und anschließend auf einem Lkw in die Lessingstadt.


zur Startseite