Braunschweig

Bürgermeister und Ratspräsidium: Blöcker und Naber treten an


Das Braunschweiger Rathaus. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

28.10.2016

Braunschweig. Bei der konstituierenden Ratssitzung am 1. November 2016 werden zwei Grüne Ratsmitglieder für wichtige repräsentative Ämter kandidieren.




Helmut Blöcker, Foto: Grüne



Dr. Helmut Blöcker bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters der Stadt Braunschweig. Im Falle seiner Wahl würde er in die Fußstapfen der bisherigen Grünen Bürgermeisterin Cornelia Rohse-Paul treten. Diese hatte 2011 die Nachfolge der früheren Grünen Bürgermeisterinnen Ursula Derwein (1991-1992), Beate Schober (1992-1998) und Sigrid Probst (1998-2001) angetreten. Helmut Blöcker ist seit November 2011 Mitglied im Rat der Stadt Braunschweig. In der vergangenen Ratsperiode (2011 bis 2016) gehörte er u. a. dem Ausschuss für Integrationsfragen (als Stellvertretender Vorsitzender) sowie dem Sportausschuss an. In der kommenden Ratsperiode (2016 bis 2021) wird Helmut Blöcker sich fachpolitisch ganz auf den Sportausschuss konzentrieren.

Die Kandidatin für das Amt der Stellvertretenden Ratsvorsitzenden ist Annika Naber.


Annika Naber, Foto: Grüne



Im Falle ihrer Wahl würde sie dem bisherigen Grünen Mitglied im Ratspräsidium Dr. Helmut Blöcker nachfolgen. Dieser war ab 2011 der erste Grüne Vertreter in dem vorher lediglich zweiköpfigen Ratspräsidium. Annika Naber ist am 11. September 2016 neu in den Rat der Stadt Braunschweig gewählt worden. In der kommenden Ratsperiode (2016 bis 2021) wird sie auch dem Bezirksrat Heidberg-Melverode angehören – auch hier als Nachfolgerin von Helmut Blöcker.


zur Startseite