whatshotTopStory

Bürgermeister wirbt fürs Stadtradeln: „Für’s Klima, für Braunschweig, für dich“

Im letzten Jahr knackte Braunschweig beim Stadtradeln erstmals die 1.000.000 Kilometer - Ist das erneut zu schaffen?

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

04.08.2020

Braunschweig. Braunschweig beteiligt sich zum vierten Mal am "Stadtradeln", der weltweiten Aktion des Klima-Bündnisses zur Vermeidung von CO2. Vom 30. August bis zum 19. September sind alle Radfahrerinnen und Radfahrer dazu aufgerufen, ihre geradelten Kilometer aufzuzeichnen und so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. In diesem Jahr steht das Stadtradeln unter dem Motto "Fahr Rad – für‘s Klima, für Braunschweig, für dich!" Die Stadt Braunschweig berichtet in einer Pressemitteilung.



"Das Motto fasst die drei Aspekte des Stadtradelns zusammen: den ökologischen, den gesellschaftlichen und den individuellen", sagt Oberbürgermeister Ulrich Markurth. "Radeln ist gut fürs Klima, für die Stadtgesellschaft, für die eigene Gesundheit – und Spaß macht es sowieso. Beim Stadtradeln ist die Gemeinschaft ganz wichtig: Ein gutes Ergebnis ist nur möglich, wenn möglichst viele mitmachen. Deshalb ist der Weg mit dem Fahrrad zur Arbeit so wichtig und willkommen wie der Weg zur Schule, zur Ausbildung oder zum Einkaufen – und natürlich die Radtour in der Freizeit oder im Urlaub. Ich wünsche uns viele Kilometer und viel Spaß und Freude beim Radfahren, egal ob jung oder alt, ob Langstrecken-, Alltags- oder Gelegenheitsradler. Und denken Sie bitte daran: Braunschweigs Radler sind mit Abstand die Besten. Bitte beachten Sie die Regeln der Infektionsvorsorge." Markurth warb am heutigen Dienstag auf dem Burgplatz für die Teilnahme am Stadtradeln, unterstützt von Angehörigen mehrerer Teams aus dem Konzern Stadt Braunschweig.


Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Foto: Sina Rühland



Nach aktuellem Stand liegen die Anmeldezahlen rund ein Drittel über den Vorjahreswerten im gleichen Anmeldezeitraum. Insgesamt haben sich bereits 270 Teams gebildet, in denen sich 1.574 Radelnde zusammengetan haben.

"Bis zum Beginn des Stadtradelns sind es noch ein paar Wochen. Wenn sich der Trend so weiterentwickelt, sind das gute Ausgangsbedingungen für ein erneut starkes Ergebnis", freut sich der Oberbürgermeister. 2019 hatten insgesamt 5.113 Braunschweiger und Braunschweigerinnen in 327 Teams am Stadtradeln teilgenommen. Gemeinsam schafften sie 1.029.009 Kilometer und erreichten damit den 13. Platz von 1.127 teilnehmenden Kommunen. Braunschweig wurde erstmals beim Stadtradeln "Millionenstadt".

So geht die Registrierung


Alle Radfahrenden und solche, die es werden wollen, können sich online anmelden, dem Offenen Team oder einem anderen Team beitreten oder ein eigenes gründen. Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit CO2-freundlich mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann in einen Online-Radelkalender eingetragen werden – entweder auf der Webseite www.stadtradeln.de oder per Stadtradeln-App. Die zurückgelegten Kilometer lassen sich bequem mit der App erfassen und werden automatisch in die Team- und Gesamtwertung gebucht.


Außerdem unterstützen Nutzerinnen und Nutzer der App das Forschungsprojekt "MOVEBIS" der Technischen Universität Dresden. Um zu klären, wo regelmäßig viele Radelnde unterwegs sind, welche Geschwindigkeiten sie erreichen und wo sich für sie Wartezeiten ergeben, wertet die TU Dresden die Strecken, die die Radfahrenden mit der Stadtradeln-App tracken, anonymisiert wissenschaftlich aus. Hinsichtlich Datenschutz und –sicherheit werden alle rechtlichen Vorgaben berücksichtigt.

Am 30. August geht’s los


In den vergangenen Jahren war die RADtour des ADFC zugleich Auftakt des Stadtradelns. Diese Tradition muss in diesem Jahr coronabedingt ausgesetzt werden. Auf der Stadtradeln-Homepage werden viele Radrouten in der Region vorgeschlagen, sodass sich die Teilnehmenden eine individuelle Route für die ersten Kilometer am Startwochenende auswählen können.

Preise und Gewinnkategorien


Unter allen aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit mindestens 20 geradelten Kilometern und unter allen Team-Captains werden attraktive Preise verlost. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr wieder die besten Team- und Einzelleistungen ausgezeichnet. Bei der Festlegung der Preise wurde in diesem Jahr darauf geachtet, möglichst nachhaltige Varianten auszuwählen, wie zum Beispiel die Auslobung von Recup-Kaffebechern. Außerdem wurden verstärkt Tickets für die Braunschweiger Museen sowie Kinos und ähnliches im Rahmen der Preise hinterlegt, um durch die Corona-Krise stark getroffene Branchen zu unterstützen.

In folgenden Kategorien werden die besten Einzel- oder Teamleistungen in diesem Jahr am Ende prämiert:

• Das Team mit den meisten Kilometern.
• Das Team mit den meisten Kilometern pro Teammitglied.
• Die Top 3 der Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit den meisten Kilometern. Die beste Teilnehmerin und der beste Teilnehmer mit den meisten Kilometern werden "Kilometer-Queen" oder "Kilometer-King" des Stadtradelns 2020 in Braunschweig.
• Die Familie mit den meisten Kilometern.
• Die Schule mit den meisten Kilometern.
• Die Schule mit den meisten Kilometern pro Teammitglied.
• Der Verein mit den meisten Kilometern pro Teammitglied.
• Das Unternehmen mit den meisten Kilometern pro Teammitglied.

Für eine Million Kilometer ein Lastenrad


Die Gesamtleistung der Stadtgesellschaft beim Stadtradeln wird mit einem Sonderpreis belohnt: Wenn Braunschweig in diesem Jahr erneut die 1.000.000-Kilometer-Marke knackt, stiftet die Stadt Braunschweig ein Lastenrad.


zur Startseite