whatshotTopStory

Bürgerpark: Historische Flussbadeanstalten werden restauriert

von Jonas Walter


Das aktuelle Freibad im Bürgerpark. Baden wird man in den restaurierten Flussbadeanstalten jedoch nicht können. Symbolfoto: Anke Donner
Das aktuelle Freibad im Bürgerpark. Baden wird man in den restaurierten Flussbadeanstalten jedoch nicht können. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

22.06.2018

Braunschweig. Im vergangenen Grünflächenausschuss der Stadt Braunschweig stand die Entscheidung über die Sanierung des Bürgerparks oder genauer gesagt die Restaurierung der historischen Flussbadeanstalten am östlichen Umflutgraben im Bürgerpark an.


"Die im September 2013 zwischen der Richard Borek Stiftung und der Stadt Braunschweig geschlossene „Vierte Vereinbarung über die finanzielle Förderung von natur- und grünflächenbezogenen Projekten der Stadt Braunschweig“ sieht unter anderem die Teilsanierung des Bürgerparks mit einem Gesamtaufwand von 340.000 Euro vor. Hiervon trägt die Stiftung 25 Prozent beziehungsweise 85.000 Euro", berichtet die Vorlage über den Sachverhalt.

Das im Jahr 2014 beschlossene Konzept zur Sanierung sei das Resultat der Abwägung zwischen der Möglichkeit der gartenhistorischen Rekonstruktion einerseits und der funktionalen und gestalterischen Verbesserung des Parks andererseits. Leitlinie des Pflege- und Entwicklungskonzeptes sei es, Raumstrukturen, Sichtbeziehungen und Aspekte des ursprünglichen Parkbildes wieder erlebbar zu machen und die Infrastruktur zu verbessern. In einzelnen Bereichen werte die Rekonstruktion von Details die aktuelle Situation auf, so die Vorlage weiterhin.

In der Abstimmung beschloss der Grünflächenausschuss mit einer Enthaltung einstimmig die Sanierung der Flussbadeanstalten.


zur Startseite